1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

In der Landesliga Mönchengladbach geht es weiter

Fußball : Odenkirchen nutzt Pokal als Liga-Test

Im Derby zieht der 1. FC ins Viertelfinale ein. Beide Teams haben Personalsorgen. Der FC ist in der Landesliga aber nun spielfrei, während Odenkirchen den FSV Vohwinkel empfängt. Auch der VfL Jüchen ist am Wochenende gefordert, der Tabellenletzte will in Remscheid punkten.

Auch im zweiten Mönchengladbacher Lokalderby in dieser Saison verließ der 1. FC Mönchengladbach den Platz als Sieger. Im Achtelfinale des Kreispokals bezwangen die Westender die SpVg. Odenkirchen glatt 5:0. „Der FC hat verdient gewonnen“, sagte Gäste-Trainer Kemal Kuc. „Der Dynamik und dem Tempo der jungen Mannschaft haben wir am Ende nichts mehr entgegensetzen können.“

Odenkirchen hatte sich angesichts der personellen Probleme im Landesliga-Kader entschieden, die Reservemannschaft in die Partie zu schicken. Zumal das Team, das in der Kreisliga A auf dem vierten Tabellenplatz steht, in der Runde zuvor 6:2 gegen Grün-Weiß Holt gewonnen hatte. „Ich bedanke mich bei der zweiten Mannschaft für ihr Engagement“, sagte Kuc. „Die Jungs haben sehr diszipliniert gespielt. Am Ende fehlte die Kondition.“

Viele Chancen ließ der 1. FC nicht zu. Solange die Kraft reichte, stand die Odenkirchener Defensive stabil. „Wir haben über die gesamte Spielzeit dominiert, brauchten aber lange, ehe der erste Treffer gelang“, sagte FC-Trainer Benedict Weeks. In der 36. Minute fiel das 1:0. Nach einem Eckball stand Lukas Stiels goldrichtig und bugsierte das Leder ins Netz. Nach dem Seitenwechsel spielten die Westender etwas zielstrebiger, gleichzeitig schwanden bei Odenkirchen die Kräfte. Mit guten Kombinationen wurden die Treffer von Adiel Dias Lemos (56./73.) und Raphael Hermogenio Gomes (80.) vorbereitet. Sehenswert vor allem das 3:0 – Gomes schlenzte den Ball aus 16 Metern ins lange Eck. Zum Abschluss traf Stiels erneut nach einem Eckball (89.).

  • Odenkirchens Trainer Kemal Kuc erwartet erneut
    Fußball : Landesliga-Duo ist am Mittwoch gefordert
  • Fußball-Landesliga : Der 1. FC muss gegen Fischeln die komplette Spielzeit hellwach sein
  • Odenkirchens Marcel Pohl (links) kommt in
    Fußball-Landesliga : FC und Odenkirchen siegen zum Auftakt

Im Viertelfinale trifft der 1. FC auswärts auf die Sportfreunde Neuwerk, die die DJK/VfL Giesenkirchen 2:0 besiegten. Das Spiel findet am Mittwoch, 2. Oktober statt. „Damit haben wir erneut eine englische Spielwoche“, sagte Weeks. „Wir wollen aber dennoch im Kreispokal möglichst weit kommen.“ Weeks ist ganz froh, dass der 1. FC am kommenden Wochenende in der Landesliga spielfrei hat. Seinem Team gönnt er nach den vielen Spielen der vergangenen Wochen eine Pause. „Die Spieler haben bis zu Beginn der nächsten Woche frei und sollen mal abschalten.“

Dank des qualitativ und quantitativ gut besetzten Kaders haben die Gladbacher ihre Ausfälle gut kompensieren können. Zwei Torhüter und zwei Innenverteidiger stehen noch auf der Verletztenliste. Eine bittere Nachricht erhielt Weeks von Schlussmann Christopher Viertmann. „Kreuzband und Meniskus sind gerissen, das Außenband zumindest angerissen. Die Saison ist für ihn leider gelaufen“, sagte Weeks.

Die einzigen Landesliga-Spieler, die Kuc im Pokalspiel einsetzte, waren Dragan Kalkan und Kai Jens Schröter. Beide sind gerade aus dem Urlaub gekommen und sollten ein wenig Spielpraxis für das Wochenende sammeln. Für Kuc war die wichtigste Erkenntnis aus dem Spiel: „Beide haben sich ganz gut präsentiert. Damit haben wir für das Spiel gegen Vohwinkel einige personelle Alternativen.“ Bis auf Kevin Scholz, der nach einer Fuß-OP weitere acht Wochen ausfallen wird, stehen Kuc alle Spieler zur Verfügung. „In dieser Woche können wir viermal trainieren und uns somit optimal vorbereiten“, sagte Kuc. „Wir wollen gegen Vohwinkel die nächsten Punkte holen.“ Der FSV, der am Sonntag (15 Uhr) in Odenkirchen zu Gast ist, hat schon elf Punkte geholt. Die Sportvereinigung will mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen.

Der VfL Jüchen ist Tabellenletzter der Landesliga. Beim FC Remscheid soll daher gepunktet werden. „Wir müssen schauen, dass wir nicht den Anschluss an das Mittelfeld verlieren“, sagte VfL-Trainer Michele Fasanelli.

Die weiteren Spiele im Pokal: Red Stars - 1. FC Viersen 0:3; DJK Hehn - FC BW Wickrathhahn 1:2 n.V.; BW Concordia Viersen - Polizei SV 0:5; Fortuna MG - SC Hardt 1:4; Victoria Mennrath - ASV Süchteln 0:1.