Mönchengladbach Rheydt: Ein Sommerabend mit Elvis und Opernarien

Musik in Mönchengladbach : Ein Sommerabend mit Elvis und Opernarien

Der Tenor Martin Richter gestaltete musikalisch einen lauen Sommerabend auf der Terrasse des Ratskellers in Rheydt mit Liedern von Elvis, Sinatra oder Pavarotti.

Die Menschen nutzten den lauen Abend, um sich auf dem Marktplatz von Rheydt, am Springbrunnen von der Hitze des Tages zu erholen und durchzuatmen. Die ungezwungene sommerliche Athmosphäre wurde unterstichen durch den musikalischen Bogen von Swing bis hin zu neapoletanischen Liedern, den der Tenor Martin Richter in seinem Programm „Pop’n Opera von Sinatra bis Pavarotti“ zog. Bereits vor zwei Jahren war er im Ratskeller zu hören gewesen und wird im August nochmal wiederkommen - der Termin dafür wird kurzfristig bekanntgegeben.

Mit seiner klaren Stimme und seiner akustischen Gitarre sang er leichte Musik bis hin zu operalen Klängen. Er stimmte die Zuhörer mit Songs von Elvis, den Beatles, den Eagles, Simon & Garfunkel sowie Michael Bublé aufs Wochenende ein. Die Lieder von Luciano Pavarotti zeigten, wie groß die Bandbreite der stimmlichen Möglichkeiten des Sängers sind.

„Ohne Musik geht es für mich nicht, aufhören zu singen werde ich nie“, bemerkt der in Oberhausen geborene Martin Richter, der über Düsseldorf, Florenz und London in Rheydt gelandet ist. Nach einer klassischen Gesangsausbildung begann er 1991 am Theater in Rheydt als zweiter Tenor zu singen. Vor zwei Jahren änderte er seine berufliche Laufbahn und arbeitet seither als Stimm- und Sprachtrainer. Er bringt Menschen bei, wie sie sich ohne Nervosität vor größeren oder kleineren Gruppen deutlich artikulieren können.

Die Musik begleitet ihn jedoch weiter. Er gestaltet Abende wie im Ratskeller oder auch für private oder geschäftliche Auftraggeber. Anders als im Theater kann er dafür das Programm selbst zusammenstellen und hat auch das Wochenende zu seiner Verfügung. Zu Theaterzeiten hatte er die Ruhe und den Raum nicht für seine eigene Musik und zusätzlich eine viel höhere Belastung seiner Stimme. „Jetzt freue ich mich auf die musikalischen Abende“, verrät er.

Angefangen hat er als Bandmitglied, dann lernte er die Klassik kennen, nahm Gesangsunterricht und legte seine Gitarre beiseite. Popmusik war ganz viele Jahre kein Thema für ihn. Vor etwa 15 Jahren packte er sein Instrument wieder aus und stellte fest, dass er mit Songs von Sting, Frank Sinatra oder Michael Bublé auch Erfolg hatte und entdeckte seine Liebe dafür wieder. Deshalb ist sein Programm gemischt mit Songs unterschiedlicher Genres. „Ohne Oper geht es auch nicht“, weiß er. „Für mich ist es ein Auftritt im Dialog“, sagt der Tenor im Bezug auf das Programm seiner musikalischen Abende.

„Wir haben immer ein supergutes Publikum“, sagt der Inhaber des Ratskellers, Harald Gerster, der viele Musikveranstaltungen im Ratskeller anbietet. Vor sechs Jahren hat er als Quereinsteiger die Lokalität in Rheydt übernommen und ist mit Leib und Seele dabei. „Der Ratskeller hat sich mittlerweile zu meinem Lebensinhalt entwickelt, es macht mir noch immer Spaß wie am ersten Tag.“

Mehr von RP ONLINE