Mönchengladbach: Mann nach Schlägerei in Odenkirchen gestorben

Ermittlungen dauern an : Mann erliegt seinen Verletzungen nach Schlägerei in Mönchengladbach

Nach der handfesten Auseinandersetzung im Mönchengladbacher Ortsteil Odenkirchen ist ein Mann seinen Verletzungen erlegen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der Mann, der am vergangenen Dienstagabend bei einer Prügelei auf offener Straße lebensgefährlich verletzt wurde, ist tot. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, erlag der 33-Jährige seinen schweren Kopfverletzungen.

Wie bereits berichtet, war es am Dienstag in Odenkirchen gegen 21 Uhr zu einem Streit zwischen einem 31-jährigen und einem 33-jährigen Mönchengladbacher gekommen. Es gab eine handfeste Auseinandersetzung mit gegenseitigen Körperverletzungen. Plötzlich lag der Ältere schwer verletzt am Boden.

Die sofort eingeleiteten und umfangreichen Ermittlungen ergaben, dass der 33-Jährige bei der Auseinandersetzung wahrscheinlich ins Stolpern geriet und ohne äußerliche Einwirkung zu Fall kam. Dabei stürzte er auf den Kopf. Dieser Sturz verursachte ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Er wurde auf der Straße von Rettungskräften reanimiert und anschließend im Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt.

Dennoch konnten die Ärzte ihn nicht retten. Am Donnerstag wurde der Leichnam obduziert. Der Pathologe bestätigte die schweren Hirnverletzungen. Die Ermittlungen dauern an.

(gap)
Mehr von RP ONLINE