Mönchengladbach: 73-Jährige bei Raubversuch im Gesicht verletzt

Mönchengladbach : 73-Jährige bei Raubversuch im Gesicht verletzt

Auf die Handtasche einer 73-Jährigen hatte es ein Unbekannter abgesehen, welcher der Frau an der Lürriper Straße aufgelauert hat. Die Seniorin ging in Richtung Erzberger Straße auf dem linken Gehweg. Plötzlich, so berichtet die Polizei, sprang vor ihr ein Mann mit einem großen Satz aus einem Hauseingang auf den Gehweg und streckte ein Bein weit aus.

  Die 73-Jährige stolperte darüber, fiel  aufs Pflaster, schlug mit dem Gesicht auf und zog sich eine stark blutende Verletzung zu.

Der Unbekannte versuchte, der am Boden Liegenden die Handtasche zu entreißen. Das gelang ihm aber nicht, weil die 73-Jährige auf der Tasche lag. Passanten eilten zur Hilfe, der Täter ergriff die Flucht. Die Tat habe sich, „wie leider erst jetzt bekannt wurde“, bereits am Mittwoch gegen 13.45 Uhr ereignet, sagt die Polizei.

Passanten, eine Frau und ein etwa 50 Jahre alter Mann, kümmerten sich um die Verletzte und alarmierten den Rettungsdienst. Die 73-Jährige wurde in einem Krankenhaus  ambulant behandelt. Sie beschreibt den Räuber als vermutlichen Schwarzafrikaner, Mitte 20, schlank und sportlich. Bekleidet war der Mann mit einem hellgrauen Oberteil mit Kapuze. Die Polizei sucht Zeugen, vor allem den etwa 50 Jahre alten Mann, der der Frau zu Hilfe kam. Sie bittet um Hinweise unter Telefon 02161 290.

(ots)
Mehr von RP ONLINE