Hilden Polizei, Überfall auf der Bahnhofsallee

Hilden : Männer überfallen Passanten

Ein 29-jähriger Mann ist Samstagnacht auf der Bahnhofsallee in Hilden von vier Männern geschlagen, getreten und ausgeraubt worden. Die Polizei hofft bei der Suche nach den Tätern auf Hinweise (Tel. 02103 898-6410).

Nach Angaben des Hildeners war er Samstagnacht (11. August) gegen 0.40 Uhr zu Fuß in Richtung Benrather Straße unterwegs, als vier Unbekannte auftauchten. Zunächst liefen diese an ihm vorbei, drehten sich jedoch um, pöbelten ihn an und schubsten den jungen Mann. Als das Opfer versuchte, den Männern aus dem Weg zu gehen und sich zu entfernen, schlug einer der Männer dem 29-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging. Dort traten und schlugen drei der Unbekannten auf den Hildener ein, durchsuchten seine Kleidungsstücke nach Wertsachen und raubten Handy und Geldbörse. Anschließend flüchtete das Quartett in das Bahnhofsgebäude. Folgende Beschreibung machte die Polizei gestern bekannt: Der Haupttäter: war 28-34 Jahre alt, etwa 1,85 bis  1,90 Meter groß, Südländer, hatte schwarze, kurze Haare (Seiten kürzer rasiert), langer schwarzer Vollbart. Er sprach Deutsch und Arabisch, trug eine Goldkette und war bekleidet mit schwarzem T-Shirt und grauer kurzer Hose sowie grau/ schwarzen Sneakers. Der zweite Täter war etwa 24 Jahre alt, 1,70 Meter groß, Südländer, hatte schwarze, komplett kurz rasierte Haare, war bekleidet mit weißem T-Shirt, blauer Hose und Flip Flops. Der dritte Täter war etwa 24 Jahre alt, 1,75 Meter groß, hatte schwarze Haare (unten kurz, oben länger und lockig), trug eine Goldkette und war bekleidet mit kurzer, dunkler Hose. Der vierte Mann hatte ein osteuropäisches Aussehen, dunkelblonde Haare, war bekleidet mit rotem T- Shirt und langer Jeanshose und trug ein Cappy.

Der 29-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

(-dts)
Mehr von RP ONLINE