Mönchengladbach: Feuerwehr rückt in 45 Minuten zu zwei Bränden aus

Mönchengladbach : Feuerwehr rückt in 45 Minuten zu zwei Bränden aus

In einer Mönchengladbacher Druckerei war es zu einer Verpuffung gekommen. Und in einer Erdgeschosswohnung brannte ein Tablett auf einem Herd.

Die Feuerwehr ist am Montagabend zu einer Druckerei an der Grunewaldstraße gerufen worden. Aus bisher unbekannter Ursache war es in einer Druckmaschine zu einer Verpuffung gekommen. Durch das vorbildliche Verhalten der Druckereimitarbeiter konnte der Brand an den Druckwalzen durch eine halbautomatische Löschlage schon weitestgehend vor dem Eintreffen der Feuerwehrleute gelöscht werden. Im Bereich einer Lüftungsanlage brannten jedoch noch an mehreren Stellen Papierreste. Sie wurden von den Einsatzkräften gelöscht. Weil zunächst noch unklar war, ob sich der Brand noch weiter ausgedehnt hatte, wurde die gesamte Lüftungsanlage aufwendig kontrolliert. Abschließend konnte festgestellt werden, dass durch das schnelle Eingreifen der Mitarbeiter vor Ort ein größerer Schaden verhindert wurde. Noch während der Einsatzmaßnahmen in der Druckerei wurde der Leitstelle ein weiterer Notfall gemeldet. In einer Erdgeschosswohnung an der Abteistraße war es zu einem Brand gekommen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Feuer bereits von der Bewohnerin gelöscht worden. Dabei hatte sie jedoch Rauch eingeatmet und musste nach medizinischer Erstversorgung zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus transportiert werden. In der Wohnung hatte ein auf dem Herd abgestelltes Tablett gebrannt. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.

(gap)
Mehr von RP ONLINE