1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

VfB 03 Hilden II startet ohne Kapitän Lukas Schmetz

Fußball : VfB 03-Zweite startet ohne Kapitän Schmetz

Der 32-jährige Abwehrchef der Hildener Landesliga-Teams zieht sich zu Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison einen Achillessehnenriss zu.

Am 22. August startet Fußball-Landesligist VfB 03 Hilden II mit dem Heimspiel gegen DJK/VfL Giesenkirchen in die neue Fußballsaison. Bis dahin gehen noch drei Wochen ins Land. Und eines ist aktuell sicher: Trainer Fabian Nellen und seinem gegenüber der vergangenen Spielzeit in weiten Teilen veränderten Kader steht noch eine Menge Arbeit bevor.

„Wir waren jetzt sieben Monate vollkommen raus aus dem Spiel- und Trainingsbetrieb. Anfang Juni haben wir wieder mit den ersten Laufeinheiten begonnen, mussten dann coronabedingt zunächst ohne direkten Kontakt, also ohne Zweikampfführung auskommen. In der Folge war es dann wichtig die Belastungssteuerung für die einzelnen Spieler auszuloten“, blickt Fabian Nellen auf die Anfangsphase der Vorbereitung zurück. Dennoch blieben sogenannte Wehwehchen nicht aus, schließlich hatten alle Spieler konditionell und spielerisch Nachholbedarf.

Bei Lukas Schmetz konnte von Wehwehchen indes keine Rede sein. Der Kapitän zog sich gleich beim Aufwärmen zum zweiten Training einen Achillessehnenriss zu und fällt damit in den nächsten Monaten erst einmal aus. Ein herber Verlust für Nellen und die gesamte Mannschaft. Die präsentiert sich gegenüber der bereits Ende Oktober vergangenen Jahres beendeten Vorsaison ohnehin mit einem veränderten Gesicht. Gravierend ist dabei, dass mit Dominik Donath, Fabian Andree, Christoff Donath, Marvin Bell und Torhüter Lukas Kuznik ganz erfahrene Akteure wegbrechen – selbst wenn sie zuletzt nicht immer zur Startelf zählten. Dazu kommen Manuel Mirek, der, bisher spielender Co-Trainer, in Zukunft ausschließlich als Nellens Assistent fungiert, und der im vergangenen Spätsommer stark spielende Mittelfeldakteur Roman Werner, der den Verein in Richtung Ligarivale Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf verließ.

  • Isaak Kang fällt nach der Partie
    Fußball : VfB 03 Hilden ist bereits gut unterwegs
  • Pascal Weber (am Ball) brachte die
    Fußball : VfB 03 Hilden fegt Sprockhövel mit 6:1 vom Platz
  • Zwei Gewinner bei Borussia : Dass Wolf und Scally sich gefunden haben, passt zur Vorbereitung

„Da fehlt uns demnächst viel Erfahrung auf und neben dem Platz. Der Kern der Mannschaft mit zahlreichen Leistungsträgern blieb zwar zusammen, dennoch stehen wir wohl vor einer schwierigen Saison. Unser Kader ist mit 19 Feldspielern und zwei Torleuten für Landesligaverhältnisse eigentlich zu knapp bemessen. Zumal derzeit längst nicht alle Jungs fit sind“, macht Fabian Nellen deutlich, der aufgrund von Urlaub oder Verletzungen aktuell kaum mehr als 14, 15 Akteure zum Training begrüßen kann. Nur gut, dass letztjährige Stammkräfte wie Michael Miler, Marius Hirt, Tim Tiefenthal, Robin Weyrather, Moritz Holz, Kai Stanzick, Marco Tassone oder Giacomo Russo nach wie vor das Gerüst des Teams bilden.

Neu im Kader sind Leon Kollmann von den eigenen A-Junioren und Paul Hofmeister. „Paul ist ein VfB 03-Eigengewächs, ging anschließend studienhalber in die USA, spielte dort College-Fußball, war aber zuletzt fast ein Jahr inaktiv“, berichtet Nellen.

Der Coach hat bewusst eine ganze Reihe von Testpartien in sein Vorbereitungsprogramm eingebaut: „Wir wollen über viel Spielpraxis in den Rhythmus kommen und dazu auch taktische Varianten ausprobieren.“

Zum Auftakt gab es nach der Führung durch ein gegnerisches Eigentor am Ende ein 1:1 gegen den Landesligisten VSF Amern. Zwei 0:1-Niederlagen gegen den FC Leverkusen (Bezirksliga) und den Landesligisten SV Wermelskirchen unterstrichen, dass sich das Team mit der Chancenverwertung noch schwer tut. Am vergangenen Sonntag folgte das 0:4 (0:1) beim Mittelrhein-Oberligisten FC Pesch (Köln). „Da haben wir eine Stunde lang gut mitgehalten, bevor die konditionellen und spielerischen Vorteile des Gegners, dem ein wesentlich größeres Wechselkontingent zur Verfügung stand, den Ausschlag gaben.“