1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl zurück im Mannschaftstraining

Der Tag nach dem Bayern-Spiel : Stindl bei Borussia wieder am Ball, Lainer tritt noch kürzer

Nur wenige Stunden nach der Rückkehr aus München standen die Borussen am Donnerstag schon wieder auf dem Platz. Kapitän Lars Stindl mischte nach seiner Verletzung mit, auch einige EM-Fahrer waren dabei.

Gegen 1 Uhr, also rund fünf Stunden nach dem Abpfiff der Partie beim FC Bayern München, die Borussia mit 2:0 für sich entscheiden konnte, waren Adi Hütter und seine Mannschaft in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zurück am Borussia-Park. Aufgrund des Nachtflugverbots am Düsseldorfer Flughafen mussten die Borussen nach Köln fliegen, von dort ging es dann mit dem Bus weiter nach Mönchengladbach.

Pünktlich um 10.30 Uhr bat Hütter seine Mannschaft dann zum Training. Diejenigen, die in München mindestens 45 Minuten im Einsatz waren, blieben zur Regeneration drinnen. Draußen absolvierte eine gemischte Gruppe aus 13 Feldspielern eine 90-minütige Trainingseinheit. Neben den Youngstern um Torschütze Michael Wentzel, Famana Quizera und Co. waren auch die Nationalspieler Marcus Thuram, Matthias Ginter, Florian Neuhaus, Yann Sommer und Nico Elvedi dabei.

Für die beiden Letztgenannten war es das erste Mannschaftstraining nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub. Kapitän Lars Stindl konnte erstmals nach seiner im Trainingslager erlittenen Außenbandzerrung am Knie wieder trainieren und machte die komplette Einheit mit. Jonas Hofmann ließ sich zwar nicht auf dem Rasen blicken, soll aber am Freitagnachmittag, wenn das Training vor dem letzten Testspiel gegen den FC Groningen am Samstag (15.30 Uhr) ansteht, wieder dabei sein. Stefan Lainer, der am Mittwochabend mit Beschwerden am Knie kurzfristig nicht zum Einsatz gekommen war, joggte locker um den Platz. Gleiches galt für Routinier Tony Jantschke.

Verzichten muss Hütter derzeit noch auf ein halbes Dutzend Spieler: Borussia-Zugang Manu Koné fehlt mit einer Innenbandverletzung im Knie, Breel Embolo hat sich während der EM eine Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung im Oberschenkel zugezogen, Alassane Plea fällt mit einer Kapselverletzung im Knie aus, Denis Zakaria befindet sich nach seiner Coronainfektion in Quarantäne und Mamadou Doucouré absolviert nach seinem Achillessehnenriss derzeit das Rehatraining. Rund um den Saisonstart wird wohl Ramy Bensebaini wieder zurückkehren, der sich im Trainingslager eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hat.