1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Der 1. FC Wülfrath hat seinen Vorstand gewählt

Aus den Vereinen : Auch Michaela Massenberg ist nun im FCW-Vorstand

Auf seiner Jahreshauptversammlung hat der 1. FC Wülfrath seinen Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender bleibt auch nach 27 Jahren Michael Massenberg, seine Tochter Michaela ist nun seine Stellvertreterin.

Michael Massenberg bleibt auch nach 27 Jahren weiterhin Erster Vorsitzender des 1. FC Wülfrath. Die Mitglieder machten bei der Jahreshauptversammlung im Haus des Sports am Erbacher Berg deutlich, dass sie mit seiner Arbeit mehr als zufrieden sind und gaben ihm ein einstimmiges Votum. Auch seine Vorstandskollegen wurden mit breiter Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt.

Dem Vorstand gehört nicht mehr Klaus Koslat an, der 15 Jahre lang das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden innehatte und nicht mehr kandidierte. Seine Nachfolgerin wurde einstimmig Michaela Massenberg, „Ich freue mich sehr, dass meine Tochter dieses wichtige Amt übernommen hat, da sie die Abläufe im Verein, die solide Finanzverwaltung und die Sponsoren gut kennt“, sagte Massenberg. Der 72-Jährige deutete an, dass zumindest mittelfristig eine Veränderung an der Vereinsspitze notwendig werden könnte und dann für eine gewisse Kontinuität in der Führung des Klubs frühzeitig die Weichen gestellt werden sollten.

Wichtig für Michael Massenberg ist zudem, dass der Jugendvorstand ebenfalls weitermacht und die Jugendarbeit einen hohen Stellenwert beim FCW habe. Für das kommende Jahr hofft er darauf, dass im Lhoist-Sportpark wieder ein internationales U 14-Turnier mit namhaften europäischen Teams stattfinden kann. „Die ersten Vorgespräche zu diesem Highlight laufen bereits“, sagte der agile Vorsitzende.