1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Neuer Vorstand für den Kinder- und Jugendring in Radevormwald

Jahresversammlung im Caritashaus Radevormwald : Neuer Vorstand für Kinder- und Jugendring

Wegen der Corona-Pandemie konnten weniger Projekte umgesetzt werden als in den Vorjahren. Zusammen mit dem Jugendamt der Stadt hat der Kinder- und Jugendring das Online-Portal „Augenblick Mal“ realisiert.

Julia Müller ist die neue Vorsitzende des Kinder- und Jugendrings und Nachfolgerin von Reiner Klausing, der sich viele Jahre ehrenamtlich für den Nachwuchs der Stadt eingesetzt hat. Nicht nur er, sondern auch Geschäftsführer Jochen Kersting und Kassiererin Elsbeth Reiß traten bei der Jahresversammlung nicht mehr zur Wiederwahl an. Beide gehören seit Jahren zur Jugendarbeit. Wie Klausing es mit Julia Müller geschafft hat, haben auch sie junge Nachfolger für ihre Ämter gefunden, die am Montag einstimmig gewählt wurden. Julia Müller bekommt als zweiten Vorsitzenden Yannick Dahlmann zur Seite gestellt, die neue Geschäftsführerin ist Sarah Behr aus dem Jugendamt der Stadtverwaltung, die Kasse wird seit dieser Woche von Monika Debiec geführt. Die Beisitzer des Vereins heißen Roger Bonekämper, Janina Schmidgen, Luca Stöhr und Christiane Frankenbach.

Bevor Klausing das Zepter an den neuen Vorstand übergab, nutzte er die Versammlung, um dem gesamten Vorstand für den jahrelangen Einsatz zu danken und einen Blick zurück, auf die Aktionen 2020 und 2021 zu werfen.

  • Im Wartburghaus wurden am Dienstagabend Kartons
    Diakoniestation und Stadtverwaltung Radevormwald : Hygienepakete und Spendensammlung
  • Vorscht bei dubiosen Anrufen: Weder die
    Wieder vermehrt dubiose Anrufe in Radevormwald : Dreiste Täter – jetzt ruft schon die „Kripo Rade“ an
  • Begrüßung der neuen Regionenschreiberin, die auch
    Ganz besonderes Stipendium im Oberbergischen Kreis : Regionenschreiberin in Rade unterwegs

Auch der Kinder- und Jugendring konnte aufgrund der Pandemie weniger Projekte umsetzen, als in anderen Jahren. Fortgesetzt wurde das Skating-Angebot, das immer montags von 15 bis 19 Uhr in der Indoorhalle des „life-ness“ für Kinder im Grundschulalter stattfindet. Beteiligt hat sich der Kinder- und Jugendring am Ferienspaß in den Sommerferien. „Wir haben Draisinenfahrten angeboten und den Spielespaß umgesetzt. Wichtig waren außerdem die Gutscheinaktionen für den Ferienspaß“, sagt Klausing. Mit dieser Hilfe wurde Kindern aus Familien, denen die finanziellen Mittel fehlen, die Teilnahme an Aktivitäten beim Ferienspaß ermöglicht. Der Sozial- und Integrationsfonds des Kinder- und Jugendrings unterstützt ebenfalls Familien und ihre Kinder. 2020 hat der Verein fünf Anträge bearbeitet und bewilligt. „Wir haben die Teilnahme an einer Freizeit finanziell unterstützt und Musikunterricht ermöglicht, außerdem haben wir über den Sozialfonds in einem Fall Essensgeld zur Verfügung gestellt und den Erstbezug einer Wohnung unterstützt“, sagt Klausing. Für 2021 gab es bisher drei Anträge für den Sozialfonds.

Zusammen mit dem Jugendamt der Stadt Radevormwald hat der Kinder- und Jugendring das Online-Portal „Augenblick Mal“ realisiert, das einen Überblick über die Freizeitangebote und freien Praktika sowie Ausbildungsplätze in Radevormwald gibt. „Wir haben zusammen entschieden, dass ein Heft in Papierform nicht mehr zeitgemäß ist“, sagt Klausing.

Ein neues Projekt des Kinder- und Jugendrings findet zum ersten Mal am 29. November von 16 bis 19 Uhr im „life-ness“ statt. Monika Debiec hat die Idee für einen weihnachtlichen Kinderbasar entwickelt.
www.jugendring-rade.de

(trei)