Lilo Rühl zeigt Kunst aus Müll beim Sommerfest der Künste

Sommerfest der Künste : Lilo Rühl zeigt Kunst aus Müll

Künstlervereinigung Spektrum lädt zum Sommerfest der Künste ein.

Bei diesen sommerlichen Temperaturen zieht es die Menschen ans erfrischende Wasser. Insofern passt die Trash-Art von Lilo Rühl, die ab Samstag beim „Sommerfest der Künste“ in der aktuellen Spektrum-Ausstellung zu sehen ist, zur Jahreszeit. Allerdings hat die Künstlerin über einen längeren Zeitraum Müll an Rhein und Wupper gesammelt, um es im Atelier zu recyceln, indem sie es auf Leinwände aufbrachte und zu einem Collage-Bild vereinte.

Das riesige Werk aus mehreren Teilen zeigt ein Stück des Rheins, in dem – mehr oder weniger sichtbar – all jene Dinge schwimmen, die achtlos weggeworfen werden. Schon 2003 hatte sie in ihrem Bild „Kunstflusswupper“ auf den achtlosen Umgang mit der Umwelt hingewiesen. Das Werk will sie gegen eine Fördermitgliedschaft als Dauerleihgabe einem Verein oder einer Firma überlassen.

Seit der Entstehung hat das Thema nichts an Aktualität verloren. Um eine Lebensweise im Einklang mit der Umwelt und mit Tieren gehet es auch den vier anderen Künstlerinnen, mit denen sie sich jede Woche am Montagabend im Spektrum Leverkusen zum Malen trifft. Anja Yuva hat für diese sommerliche Gemeinschaftsschau ihre figurativen Bilder von Wildtieren ausgewählt, dazu skurrile Arbeiten, in denen Tiere ganz menschliche Züge zeigen.

Sie stellt außerdem ihr neues Buch mit märchenhaften Bildern und Texten einer Geschichten-Erzählerin vor. Renate Kleikamp hat ebenfalls Tierbilder gemalt, teils abstrahiert. Und ein „Wendebild“, das lose auf einer Staffelei aufgestellt ist, damit die Besucher nachvollziehen können, das diese Leinwand verschiedene Aussagen und Stimmungen zeigen kann. Mit jeder Drehung verändert es sich. Sie hat drei Enkaustik-Arbeiten als Preise ausgesetzt. Sie werden verlost unter allen, die sich an einer kleinen Umfrage beteiligen.

Zu sehen sind weiterhin figürliche Acryl-Bilder von Marion Hennen, unter anderem eine Ballerina mit schwingendem Rock. Sie hat Gartenkunst aus Beton gefertigt und mit Pflanzen bestückt. Jutta Merzdorf blieb auch dieses Mal ihrer eigenen, besonderen Bildsprache treu. Sie hat sich auf die konzentrierte Art der japanischen Malerei spezialisiert.

Einige Bilder der Ausstellung sind besonders gekennzeichnet, weil man beim Kauf direkt den Tierpark Reuschenberg unterstützt. 20 Prozent des Erlöses soll an die gemeinnützige Einrichtung gehen.

Zur Eröffnung am Samstag gibt es dieses Mal Eat-Art. Das ist eine spiralförmig gestaltete Anordnung geschnittener Kräuter und Zwiebeln, in die Besucher Baguette-Scheiben mit Frischkäse tunken können. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Egon Baumgarten führt Monika Randacher durch die Ausstellung.  

Das Sommerfest der Künste beginnt am Samstag, 29. Juni, um 15 Uhr (Ende 18 Uhr) im Spektrum Leverkusen in Schlebusch, Virchowstrasse 43. Die Ausstellung kann zusätzlich besucht werden am 6. Juli und 13. Juli, jeweils von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.

Mehr von RP ONLINE