1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusener Feuerwehr zieht in mangelhafte Wache

Abnahme : Neue Feuerwache hat noch Mängel

Mit über einem Jahr Verspätung hat die Stadt Leverkusen die neue Feuerwehrzentrale in Wiesdorf abgenommen. „Es sind aber noch nicht alle Mängel beseitigt“, berichtete Baudezernentin Andrea Deppe den Politikern im Bauausschuss.

Die Kosten für die Instandsetzungen seien aber durch eine Bankbürgschaft finanziell abgesichert.

Das Gebäudemanagement wird 25 Jahre durch ein Privatunternehmen betrieben. Am 24. Juni zieht die Abteilung „Brandschutz“ ins neue Gebäude an der Edith-Weyde-Straße (nahe S-Bahnstation „Chempark“). 14 Tage später folgt die Leitstellen-Mannschaft. Für den 8. Juli ist der Umzug der Freiwilligen Feuerwehr Wiesdorf geplant. Die neue Feuerwache umfasst ein Gebäude mit drei Etagen und einer Gesamtnutzfläche von rund 11.100 Quadratmeter – mit  Sporthalle Fitnessraum sowie Küche und Aufenthaltsräumen.