Leverkusen-Lützenkirchen: 22-Jähriger wegen Totschlag in Untersuchungshaft

Nach tödlichem Messerangriff in Leverkusen : 22-Jähriger stellt sich der Polizei

Am Dienstagabend starb in Leverkusen-Lützenkirchen ein Mann durch einen Messerstich. Der mutmaßliche Täter stellte sich am Freitag. Die Polizei fahndet nach zwei weiteren Männern.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 22-Jährigen Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, er sitzt in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitagnachmittag mit.

Am Dienstagabend war ein 23-jähriger Pole bei einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in Leverkusen-Lützenkirchen tot aufgefunden worden. Er hatte eine tödliche Stichverletzung erlitten.

Die Polizei Köln hatte eine Mordkommission eingerichtet, die nach drei Tatverdächtigen fahndete. Am Donnerstagabend stellte sich der mutmaßliche Haupttäter im Beisein seines Rechtsanwalts der Polizei. Er wurde festgenommen. Auslöser der Tat waren möglicherweise Differenzen bei der Abwicklung eines Betäubungsmittelgeschäfts.

(cebu)
Mehr von RP ONLINE