1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen Drei Tipps für Bergisch Neukirchen Italo-Flair im bergischen Haus

Tipps : Italo-Flair im bergischen Haus

Drei Tipps für Bergisch Neukirchen: Italiener, Grunder Mühle und Leverkusener Obstweg.

In Bergisch Neukirchen sollte man laut Mona Weber unbedingt …

… in der „Trattoria Toscana“ von Gaetano Pompeo, Burscheider Straße 95, essen.

Das bergische Haus (18. Jh.) bietet eine Mischung aus bergischer Gemütlichkeit und trendigem italienischen Ambiente. Ein Eis aus eigener Herstellung als Nachtisch holt man sich am besten vom Eis-Cafe Santini, Burscheider Straße 113.

… die Grunder Mühle besichtigen, solange sie noch steht.

Das Ensemble aus Stauteich, Mühlengebäude sowie Graben- und Wehranlagen soll angeblich abgerissen werden. Vom Wasserrad ist nur noch die Achse erhalten, seit dort 1799 eine Grützmühle errichtet und ab 1844 zur Kornbrennerei umfunktioniert wurde. Bis 2010 stellte Familie Esser Klare und Kräuterspirituosen her, die regional vertrieben wurden.

… auf dem Leverkusener Obstweg wandern.

Der neun Kilometer lange Rundwanderweg beginnt und endet am Naturgut Ophoven, Talstraße in Opladen. Die Wanderer passieren Streuobstwiesen in Neukirchen mit bis zu 5000 verschiedenen Tierarten, inklusive seltenem Steinkauz. Der Obstweg wurde 2008 eröffnet, um die ökologische Bedeutung dieser Kulturlandschaft zu betonen.

(gkf)