1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Neustart für den Gasthof Neue Mühle

Gastronomie : Neustart für die Neue Mühle

Dirk und Lidija Mensel haben den Gasthof Neue Mühle gepachtet. „Mensels Mühle“ bietet sich zum nahenden Vatertag Radlern und Ausflüglern als lohnenswertes Ziel an. Beim kulinarischen Zwischenstopp gibt es Herzhaftes vom Grill.

In die Neue Mühle an der Grenze zwischen Moers und Neukirchen-Vluyn in Höhe der Krefelder Straße kehrt neues gastronomisches Leben zurück. Lidija (38) und Dirk (46) Mensel, ehemals Wirte des Averdunkshofs, starten durch. „Mensels Mühle im Gasthof Neue Mühle“ nennen sie das Lokal. Grund zur Freude hatte das erfahrene Gastronomen-Ehepaar schon am Donnerstag. „Unsere Gastronomie wurde gerade offiziell abgenommen. Bei uns steht alles auf super grün“, freute sich Lidija Mensel.

Nun geht es ans Einräumen, an die Vorbereitungen, um schon bald Gäste zu empfangen. Beispielsweise am sogenannten Vatertag. „Wir planen zu Christi Himmelfahrt, am 21. Mai, die Radlergruppen und andere Ausflugsgaste bei uns zu begrüßen“, sagte Dirk Mensel. Die Corona-Regelungen geben dabei den Rahmen vor. „Wir haben für den kleinen Hunger draußen Bratwurst vom Grill an und Getränke vom Bierwagen.“ Der offene Zwischenstopp an Mensels Mühle liegt entlang der Fahrradwege zwischen Moers und Niep. „Wenn dann noch das Wetter mitspielt, freuen wir uns mit unseren Gästen auf den Start. Schon jetzt bekommen wir positives Feedback. Das macht uns richtig Mut“, so der 48-Jährige.

Offiziell startet der Betrieb am 27. Mai mit dem Mittagstisch. „Ganz traditionell mit Gerichten nach Großmutters Rezepten und mit wechselndem Angebot“, sagte Andreas Rauch. Der 41-Jährige hat die Küchenleitung und setzt auf bodenständige, regionale wie saisonale Küche. „Eben Heimatküche, die einfach lecker daherkommt und mehr ist als nur ein Trend. Der Heimatküche gilt unsere Passion.“ Auch die beliebten Hähnchengerichte kehren auf die Speisekarte zurück. Zum Wochenende gibt es ebenfalls ein Kuchenangebot.

Durchgetaktet ist der Tag, wenn Mensels Mühle nach dem Mittagstisch am Spätnachmittag ab 17.30 Uhr die Sonnenterrasse und das Innere für das Feierabendbier öffnet. Für Feierlichkeiten bietet sich das separate Gebäude, der „Mühlenflügel“, an. Zu Corona-Zeiten reduzieren sich die Plätze draußen wie drinnen etwa um ein Drittel, entsprechend den Abstandsregeln.

Auch die Servicemannschaft steht in den Startlöchern, das Küchenteam bekommt nochmals Verstärkung. „Wir haben viele Ideen für Themenabende und andere Veranstaltungsformate, aber Corona gibt uns den Weg vor. Im Moment müssen wir einfach abwarten, wie sich in dieser Zeit alles entwickelt“, sagte Lidija Mensel. Mit zu den Maßnahmen gehört unter anderem, dass Gäste im Vorfeld reservieren und im Lokal ihre Daten hinterlassen müssen. Ansprechpartner für die telefonische Buchung ist Raphael Röhse (53), der ab sofort zum Mensel-Team gehört und unterstützend den kaufmännischen Part übernommen hat. „Ich wollte mich immer nochmals einer neuen beruflichen Herausforderung stellen, die ich in der Neuen Mühle gefunden habe“, sagte Röhse.

Für Dirk und Lidija Mensel ein verspäteter Start, denn eigentlich sollte der Gasthof bereits im März eröffnen. Doch dann kam Corona und sorgte mit Schließungen für den absoluten Stillstand in der Gastronomie. „Wir hatten den Pachtvertrag unterschrieben, als sozusagen um uns herum die Welt zusammenbrach. Die Krombacher Brauerei als unser Verpächter ist uns dankenswerter Weise entgegengekommen“, sagt Dirk Mensel.