1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Monheim erfüllt Pflicht mit schweren Beinen

Fußball : Monheim erfüllt Pflicht mit schweren Beinen

Dem Oberligisten fehlte beim 3:0 gegen Niederwenigern die Leichtigkeit. Der Erfolg war unter dem Strich trotzdem verdient.

Zuletzt waren die Fußballer des FC Monheim (FCM) am vergangenen Oberliga-Spieltag bei der SSVg. Velbert und anschließend im Niederrheinpokal gegen RW Oberhausen zweimal hintereinander trotz jeweils ansprechender Leistung mit 1:3 als Verlierer vom Platz gegangen. Und so war es jetzt für den FCM im Meisterschafts-Heimspiel gegen den Aufsteiger Sportfreunde Niederwenigern wichtig, wieder einmal ein positives Ergebnis zu liefern – was dem FCM mit dem 3:0 (1:0) auch gelang. „Wenn man beide Halbzeiten zusammennimmt, war das heute von uns souverän, obwohl wir spielerisch nicht die große Leichtigkeit hatten. Darum ging es aber nicht, sondern darum, die Punkte zu holen. Und das haben die Jungs gemacht“, sagte Monheims Trainer Dennis Ruess.

Nach dem anstrengenden Pokal-Duell gegen Oberhausen verzichtete der Coach auf große Veränderungen. Für Jan Nosel rückte Dennis Ordelheide in die Startelf und ganz hinten kehrte Stammkeeper Björn Nowicki zurück auf den Posten zwischen den Pfosten. „Wir hatten schon in Velbertgroßen Aufwand betrieben und das Spiel gegen Oberhausen war natürlich ebenfalls anstrengend. Dementsprechend hatten wir ein paar Jungs auf dem Feld, die was in den Beinen hatten“, erklärte Ruess.

Gegen tief in der Defensive stehende Gäste hätten die Monheimer das Spiel frühzeitig in eine für sie angenehme Richtung lenken können. Nach zehn Minuten brachte Benjamin Schütz von der rechten Seite aus eine scharfe Hereingabe ins Zentrum, wo ein Verteidiger den Ball vor dem einschussbereiten Robert Norf soeben klären konnte. Kurz darauf zog Ordelheide aus spitzem Winkel ab, traf allerdings das Außennetz (14.), und auch sein Versuch nach der Flanke von Norf verfehlte das Ziel (16.). Im dritten Anlauf klappte es dann für den Offensivmann, der vor der Saison vom SC Düsseldorf-West gekommen war. Im Anschluss an einen Doppelplass von Philip Lehnert und Dennis Engelman wurde der Abschluss von Tobias Lippold geblockt, ehe Ordelheide im zweiten Versuch mehr Glück hatte – 1:0 (29.).

Nach dem Seitenwechsel verpasste der 24-Jährige seinen zweiten Treffer knapp, als ein Schuss haarscharf am Gästetor vorbeiflog (56.). Das 2:0 gelang den Monheimern dann unter anderem deshalb, weil Niederwenigern in Alexander Golz einen sehr offensiv denkenden Torhüter im Kasten hatte – und Denis Labusga den Keeper aus 28 Metern Entfernung überwinden konnte (62.). „Das war letztlich natürlich ein Sonntagsschuss, der aber irgendwie ein bisschen provoziert war. Wir wussten, dass ihr Keeper oft weit vor dem Kasten steht“, meinte Ruess, dessen Team es bereits im ersten Durchgang mit Schüssen aus großer Distanz probiert hatte.

Eine kleine Schrecksekunde musste der FCM später überstehen, als die Gäste aus dem Gewühl heraus knapp scheiterten (75.), doch spätestens nach dem 3:0 durch Labusga, das Lehnert mustergültig vorbereitet hatte, war die Sache gelaufen (82.). Durch den vierten Sieg im sechsten Saisonspiel verbesserte sich Monheim mit inzwischen 13 Zählern auf Rang vier. Vorne zieht der SV Straelen (18 Punkte) einsam seine Kreise, doch der Zweite Schonnebeck (14) ist nicht weit weg.