Bezirksligisten sind voll im Testspiel-Modus

Fußball : Bezirksligisten sind voll im Testspiel-Modus

SC Reusrath und HSV sind stark unterwegs. Auch SSV Berghausen und Baumberg II arbeiten intensiv.

Die Winter-Vorbereitung der vier Fußball-Bezirksligisten aus Langenfeld und Monheim läuft auf Hochtouren. Dabei befindet sich der Tabellenführer SC Reusrath (37 Punkte) in einer beachtlichen Frühform. Nach den überzeugenden Vorstellungen beim 18:2 gegen den Kreisligisten TuS Quettingen und beim 1:1 gegen den Oberligisten FC Monheim landete das Team von Trainer Ralf Dietrich gegen den Landesliga-Zehnten MSV Düsseldorf einen 5:0 (2:0)-Erfolg – der Lohn für eine taktische und spielerische Glanzleistung. Besonders wichtig war die Rückkehr des Langzeitverletzten Florian Franke, der für große spielerische Impulse sorgt und Verantwortung übernimmt.

Nach einer Ecke von Franke erzielte SCR-Kapitän Martin Steinhäuser per Kopf das 1:0 (22.), ehe Moritz Kaufmann das 2:0 markierte (30.). In der 52. Minute erhöhte Moritz Kaufmann mit einem gefühlvollen Heber auf 3:0, ehe Luca Piatkowski zur Stelle war – 4:0 (72.). Den Schlusspunkt gegen die technisch versierten Gäste setzte Hinrichs mit dem späten 5:0 (90.). „Wir haben von Beginn an eine starke Leistung abgerufen und dem Gegner kaum Torchancen zugelassen. Wir ordnen unsere Resultate trotzdem richtig ein und werden weiter an elementaren Situationen arbeiten, um in den Heimspielen demnächst variabler zu sein. Wir sind auf einem guten Weg“, findet Dietrich. Am Donnerstag (19.30 Uhr) tritt der SCR beim Kreisligisten SSV Lützenkirchen an und am Sonntag (14.30 Uhr, Sportpark) erwartet er den Kreisligisten TuSpo Richrath.

Der SSV Berghausen (Neunter/30 Punkte) bezwang nach intensiven Übungseinheiten den Kreisligisten RW Wülfrath durch Treffer von Malik Demba (2), Amin Kumukov, Benjamin Wadenpohl und Robin Bastian klar mit 5:1 (2:1). „Nach dem harten Programm war es ein lockerer Aufgalopp und eine bessere Trainingseinheit. Ich werde die Partie sicher nicht überbewerten“, erklärte SSV-Trainer Patrick Michaels, der im Heimspiel gegen den Düsseldorfer Bezirksligisten TV Kalkum-Wittlaer den ersten Härtetest sowie wichtige Erkenntnisse erwartet (Sonntag, 15 Uhr).

Der Bezirksliga-Aufsteiger HSV Langenfeld (Zehnter/29 Punkte) erzielte bisher glänzende Resultate. Zunächst gewann die Mannschaft von Trainer Daniel Gerhardt gegen den Landesligisten FSV Vohwinkel nach Toren von Salvatore Grillo, Kai Weidenmüller und Cedric Klein mit 3:2 (2:1), bevor sie den Kreisligisten Genclerbirligi Opladen mit 5:2 (1:0) besiegte. Florian Neß, Georgios Ilios, Grillo, Nils Dames und Robin Schnadt trafen ins Schwrze. Den dritten Test gegen den Landesligisten VfB Solingen verlor der HSV nach einer vorzüglichen Leistung mit 2:3 (1:1). Den frühen Rückstand (8.) egalisierte Dogan Nazim Erbulan mit dem 1:1 (44.), bevor Nils Dames das 2:1 (48.) schaffte. Im Gegenzug führte ein Tiefschlaf der Defensive zum 2:2 (49.) und später fiel sogar das 2:3 (88.). „Wir haben uns gegen den bisher stärksten Kontrahenten nicht versteckt und uns viele Torchancen erarbeitet. Durch individuelle Fehler haben wir den Solingern die Treffer ermöglicht. Wir sind allerdings im Soll“, meint Gerhardt. Am Sonntag (15.15 Uhr, Burgstraße) emfängt der HSV den Kreisligisten FC Remscheid II.

Der Aufsteiger SF Baumberg II (Elfter/25 Punkte) behielt gegen den Kreisliga-Zweiten TuSpo Richrath knapp mit 2:1 (2:1) die Oberhand. Stefan Laschewski erzielte das 1:1 und Neuzugang Fahd Afoda markierte den 2:1-Siegtreffer. Offensivkraft Afoda war in der Winterpause vom Bezirksliga-Dritten VfB Hilden II nach Baumberg gekommen.

Anschließend sah das SFB-Trainergespann Daniel Haak und Sven Steinfort ein 4:2 (2:0) gegen den Remscheider Kreisligisten TS Struck. Die Treffer teilten sich Cem Tutan (2), Marcel Bergkemper und Tolga Bozkurt. Einen Tag nach dem Sieg beim Berghausener Hallenturnier verloren die Sportfreunde beim Düsseldorfer Bezirksliga-Siebten VfL Benrath mit 2:7 (2:5). Beide Treffer zum 2:2-Zwischenstand gingen aufs Konto von Christian Beckers. „Im weiteren Spielverlauf machte sich der Kräfteverschleiß der vergangenen Tage bemerkbar, doch wir werden rechtzeitig fit sein“, erklärte Steinfort. Am Donnerstag (20.15 Uhr) geht es gegen den Kreisligisten GSV Langenfeld und am Sonntag (12.30 Uhr) zum VfB Hilden II.

Mehr von RP ONLINE