Fußball, Bezirksliga Sportfreunde-Reserve bringt zwei Führungen nicht ins Ziel

Langenfeld/Monheim · Fußball-Bezirksligist Sportfreunde Baumberg II spielt daheim 2:2 gegen den TSV Solingen, ein torloses Remis gibt es in Reusrath, eines mit vier Treffern für den HSV Langenfeld. Siegreich ist TuSpo Richrath.

 Mehmet Tunc (re.) und die SFB II holten einen Punkt.

Mehmet Tunc (re.) und die SFB II holten einen Punkt.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

So lief es in der Fußball-Bezirksliga.

SF Baumberg II – TSV Solingen Aufderhöhe 2:2 (2:1). Insgesamt sechs Punkte wollen die abstiegsbedrohten Sportfreunde II in ihrem sportlich schweren April holen; immerhin einen Zähler davon haben sie nun. Dabei war sogar noch mehr drin. Baumberg startete furios in die Partie, hatte gleich nach dem Anstoß eine längere Ballbesitzphase, an deren Ende nach geduldiger Vorbereitung eine Flanke auf Stürmer Melva Luzalunga stand, der den Ball aus etwa elf Metern gegen die Laufrichtung von Torhüter Robin Schulze einköpfte (7.).

Allerdings währte die Freude über die schnelle Führung gegen den Favoriten nicht lange – nur 60 Sekunden benötigten die Solinger für ihre Antwort. Sie nutzten die Unkonzentriertheit der Gastgeber, und ein hoher Ball auf Vincenzo Lorefice genügte (8.). „Wir investieren viel, nehmen uns viel vor, haben Mühe, uns in Stellung zu bringen, und dann werden wir mit einem billigen langen Ball überspielt“, fasste SFB-Übungsleiter Daniel Errens die Szene genervt zusammen.

Seine Enttäuschung über die gesehenen 90 Minuten hielt sich jedoch stark in Grenzen, denn Baumberg agierte gut, hatte in der ersten Halbzeit viele Balleroberungen in wichtigen Räumen. „Die haben wir uns durch gute Arbeit verdient“, betonte er, „das stand ohnehin über allem: arbeiten.“ Aus einer solch tiefen Eroberung resultierte der erneute Baumberger Führungstreffer. Eine Verlagerung von der linken auf die rechte Seite brachte Roni Ongun in Position, der aus rund fünf Metern verwertete (33.). So gingen die Hausherren mit dem Vorsprung in die Halbzeit.

Dass sie diesen im zweiten Spielabschnitt nicht halten konnten und aus drei Punkten nur einer wurde, lag insbesondere an der Chancenverwertung der Heimelf. Die größte Gelegenheit hatte Tetsuya Takahashi nach knapp einer Stunde: Er lief aus spitzem Winkel auf den Torwart zu und hätte nur querlegen müssen – stattdessen versuchte er es selbst. „Das war natürlich die falsche Entscheidung“, bemängelte Errens, der wenig später mit dem Schiedsrichter haderte. Denn aus seiner Sicht nahm Torschütze Jannik Weber den Ball vor seinem Treffer mit der Hand mit und stand zudem im Abseits (61.). „Mir hätte es gereicht, wenn er eins davon pfeift“, sagte Errens ein wenig süffisant. Einen Tag nach der Partie war er mit dem Punktgewinn aber zufrieden. „Der wird noch Gold wert sein“, bekräftigte er, aber: „Wenn man zweimal führt, dann ist natürlich Ärger da, aber die Trauben hängen hoch momentan.“

SFB: Klaas – Wenzel (56. Melas), Scheer, Takahashi, Ongun, Tunc, Luzalunga (86. S. Geertschuis), Papalia, Santos Passos (74. Scharpel), Dirks, Unbekannt.

SC Reusrath – TSV 05 Ronsdorf 0:0. Im Spiel gegen Abstiegskandidat Ronsdorf hatten die Reusrather von Trainer Marco Schobhofen zunächst Glück, dann Pech. Schon nach zwei Minuten zappelte der Ball im eigenen Netz, der Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Im weiteren Verlauf verzweifelte der SCR mit guten Chancen an TSV-Keeper Pascal Peinecke.

SCR: Hechler – La Rosa, de Rubertis, Röper, Licausi (68. Kachnowski), Mechbal (68. Wadenpohl), Degner, Dian, Schulte, Steinhäuser, Luginger.

SV RW Wülfrath – HSV Langenfeld 2:2 (1:1). Der HSV unter Coach Marc Adomako geriet durch Burak Temel in Rückstand (32.), Leon Wallraf sorgte für den Ausgleich (45/FE). Kurz vor Schluss überschlugen sich die Ereignisse: Erst traf Severin Krayer (90.+2) für den HSV, dann antwortete Onyiyenchukukwu Iwuanyanwu (90.+5).

HSV: Cyrys – Amoussou-Tchibara, Attardi (33. Charroud), Cartus, Wallraf (87. Rizzelli), Azzizi (87. Bengi), Krayer, B. El Marhoumi, Dietz, Rapp (24. Kadessy), N. El Marhoumi (74. Kussunga).

TuSpo Richrath – BV Gräfrath 2:1 (2:1). Lukas Berudas Richrath gelang es, den Führungstreffer durch Michael Kluft (33./HE) durch Dustin Beyen (35.) und Levent Plesina (43.) noch in der ersten Halbzeit zu kontern.

TuSpo: Schleiden – E. Vincazovic, Kluthe, Ugljani (70. A. Vincazovic), Lindemann (75. Celebi), Heuschkel, Plesina (84. Bouzahra), Uhlenbrock (60. Ngoma Ndey), Schmitz, Schäfer (90. Herriger), Beyen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort