Fußball : Finaltag beim Lewis-Holtby-Cup

Fußball: Im Endspiel des Turniers von Sparta Gerderath stehen sich heute ab 18 Uhr der SV Schwanenberg und Union Würm/Lindern gegenüber.

Das Endspiel um den Lewis-Holtby-Cup von Sparta Gerderath auf der Anlage an der Spartastraße bestreiten heute der SV Schwanenberg und die SG Union Würm/Lindern. Anpfiff zum Finale ist um 18 Uhr - bereits um 15 Uhr wird das Spiel um Platz drei zwischen dem FC Wegberg-Beeck II und den Sportfreunden Uevekoven angepfiffen.

Die SG Union Würm/Lindern setzte sich im Halbfinale mit 5:0 gegen die Sportfreunde Uevekoven klar durch. Und dabei wurde schnell deutlich, warum Würm/Lindern in die Bezirksliga auf- und die Sportfreunde Uevekoven aus dieser Liga abgestiegen sind. Es war einfach ein Duell mit ungleichen Waffen: Während Union-Coach Jo Lambertz fast mit der kompletten Kapelle aufspielen ließ, musste Sportfreunde Trainer Bernd Nief gleich mehrere Stammkräfte ersetzen, und für den Rest reichte es gegen den starken Gegner einfach nicht.

Mit einem sehenswerten Flugkopfball erzielte Thomas Schmidt in der zehnten Minute das 1:0. Auf Zuspiel von Kapitän Pascal Thora schob Mark Lambertz dann in der 22. Minute ungehindert zum 2:0 ein. Erneut Mark Lambertz gelang in der 37. Minute mit einem Linksschuss in den Winkel das 3:0 - mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit waren dann gerade mal zwei Minuten gespielt, als Pascal Thora nach einer Hereingabe von der rechten Seite zum 4:0 traf. Die Union ließ es danach etwas ruhiger angehen, begnügte sich mit dem Treffer zum 5:0-Endstand, für den in der 57. Minute der eingewechselte Marvin Reuters verantwortlich war.

(ass)