1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Felix Klee schießt Würm/Lindern zum Sieg

Fußball : Felix Klee schießt Würm/Lindern zum Sieg

Fußball: Der Neu-Bezirksligist gewinnt das Endspiel um den Holtby-Cup mit 2:1 gegen Schwanenberg.

Bevor die SG Union Würm/Lindern nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga am Sonntag um 16.45 Uhr mit der Partie bei Sparta Gerderath das erste Punktspiel angeht, gewann sie an gleicher Stelle erstmals den seit 2010 ausgespielten Lewis-Holtby-Cup. Heidi Holtby, Mutter von HSV-Profi Lewis und Namensgeber des Turniers, gratulierte dem neuen Titelträger, und überreichte den Pokal nebst 700 Euro Siegprämie an Würm/Linderns Kapitän Mark Lambertz. Eine wieder mal gelungene Turnierwoche, wie sich die Verantwortlichen der Spartaner von ihren Gästen bescheinigen lassen durften. So stand der Getränkepavillon ebenso an allen Turniertagen zur Verfügung, wie auch Grilltheke und Cafeteria. Und dass hier trotz des nicht immer freundlichen Wetters fast immer reger Betrieb herrschte, zeugt von dem reichhaltigen und qualitativ guten Angebot.

Endspiel: SV Schwanenberg - Union Würm/Lindern 1:2 (0:1). Mit zwei Toren avancierte Würm/Linderns Felix Klee zum Matchwinner. Klee traf unmittelbar vor dem Pausenpfiff von Schiri René Heinen und in der 58. Minute. Schwäne-Keeper Marc Michel hatte da keine Chance. Der Rückstand machte die Schützlinge von Schwanenbergs Trainer Eugen Ewert aber nicht mutlos. Obwohl der einige Leistungsträger ersetzen musste, fightete sein Team zurück, und in der 62. Minute gelang Alex Bechthold nach toller Vorarbeit von Lukas Schwarz der 1:2-Anschlusstreffer. Bei einem Zusammenprall unmittelbar danach, verletzte sich SG-Torwart Thomas Krings an der Schulter, musste ausgewechselt werden. Für ihn ging Christoph Helmges ins Tor, der hielt nach einem strammen Freistoß von Sascha Schiwy mit einer tollen Parade die 2:1-Führung fest. Danach passierte nicht mehr viel, die Partie war zugunsten des Neu-Bezirksligisten entschieden. Schwanenberg durfte sich aber immerhin noch über ein Trostpflaster von 350 Euro freuen.

Spiel um Platz drei: FC Wegberg-Beeck II - Sportfreunde Uevekoven 2:1 (0:1). Das Wegberger Stadtderby entschied die Reserve des FC Wegberg-Beeck dank einer starken zweiten Halbzeit nicht unverdient für sich. Nicht unverdient war aber auch die 1:0-Pausenführung der Sportfreunde, für die Nico Dahlmanns in der 40. Minute gesorgt hatte. Joel Otto gelang nach einer Einzelleistung in der 58. Minute das 1:1. In der 73. Minute fiel dann mit dem 2:1 durch H. Gomes schon die Entscheidung. Beeck durfte sich über 200 Euro freuen, während die Sportfreunde 100 Euro mitnahmen.

(ass)