Lokalsport: Damen 40 des HTC Blau-Weiß feiern einen wichtigen Sieg

Lokalsport : Damen 40 des HTC Blau-Weiß feiern einen wichtigen Sieg

Am vierten Spieltag der Tennis-Regionalliga notierten die Damen 40 des HTC BW Krefeld einen 5:4-Sieg gegen den Marienburger SC. "Das war für uns ein wichtiger Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt. Unser zweites Doppel gewann den fünften Punkt", sagte Mannschaftsführerin Dorit Kersten. Die Begegnung machte deutlich, wie eng es in der Liga zugeht. Schon morgen folgt der fünfte Spieltag. Blau-Weiß tritt beim Kölner THC an. Auch die Herren 70 von Blau-Weiß waren in der Regionalliga erfolgreich und gewannen gegen den TC GW Am Kreuzberg mit 5:1. Doch der Sieg sieht deutlicher aus, als es der t Spielverlauf darstellt. Von den sechs Begegnungen endeten vier Spiele im Champions-Tiebreak. Dreimal hatten die Krefelder den besseren Druck auf dem Schläger und setzten sich durch. "Der Sieg hört sich souverän an, doch der war es nicht. Wir mussten hart kämpfen", sagte Mannschaftsführer Erwin Niels.

Gleich am ersten Spieltag in der Regionalliga mussten die Herren 65 vom HTC Blau-Weiß gegen Lese Köln, den Mitfavoriten um die Westdeutsche Mannschafts-Meisterschaft, aufschlagen. Der Sieg ging mit 7:2 an die Gastgeber. Gerd Fobbe und Volker Heiner siegten klar, während Wolfgang Herchenhan und das Doppel Janos Borsay/Hans Wilhelm Schatz erst im Match Tiebreak knapp verloren. In Köln spielte Weltmeister Jorge Camina-Borda, eigens aus Spanien eingeflogen, an der Top-Position. Er ließ Schatz keine Chance. "Ich bin mit der Mannschaftsleistung total zufrieden. Es war klar, dass wir in den vorderen Positionen nichts ausrichten konnten, aber zwei Punkte in Köln zu holen, ist schon sensationell", sagt Mannschaftsführer Hans Wilhelm Schatz. "Jetzt richten wir unser Augenmerk auf das Heimspiel gegen Hamborn am kommenden Mittwoch um 13 Uhr an der Hüttenallee."

(alg)
Mehr von RP ONLINE