Krefeld-Hüls: Bottermaat mit erster Witzemeisterschaft

Hüls: Bottermaat mit erster Witzemeisterschaft

Da gibt’s ordentlich was zu lachen. Florian Effertz sucht am Sonntag die besten Witze-Erzähler.

„Witzischkeit kennt keine Grenzen“, singt Heinz Schenk im Hape-Kerkeling-Klassiker „Kein Pardon“. Talente wie Kerkeling oder Schenk sucht auch Florian Effertz. Seit gut sechs Jahren ist er als Mitorganisator für das Programm des Bottermaats zuständig. In diesem Jahr hat er sich etwas Besonderes ausgedacht. Zum ersten Mal möchte er am Sonntag, 16. September, eine Witzemeisterschaft auf dem traditionellen Markt veranstalten.

Bei Facebook wirbt er für sein Event mit den Worten: „Wer sich nicht zu ernst nimmt und Spaß an guter Unterhaltung hat, ist bei der 1. Hülser Witzemeisterschaft goldrichtig.“ Auf einer kleinen Bühne werden die Teilnehmer ihre Witze dem Publikum vortragen. Ihr Beitrag wird nicht nur mit Applaus belohnt, verspricht Effertz.

Die Idee zur Meisterschaft kam dem Hülser ganz spontan. „Irgendwie geht die Tradition, Witze zu erzählen, verloren. In Messenger Diensten oder Internetportalen werden zwar viele verschickt und auch gelesen, aber so richtig erzählen, wie es früher einmal war, macht doch keiner mehr“, bedauert Effertz. Er kennt noch andere Zeiten, damals in seiner Musikkneipe „Flo“, die er mit 24 Jahren aufmachte, und in der es gute Tradition war, den einen oder anderen Witz zu reißen.

Der Hülser Unternehmer erinnert sich: „Jeden Abend, besonders an Wochenenden, war im Flo das unterschiedlichste Publikum. Stammgäste von 16 bis 80 Jahren gaben sich die Klinke in die Hand. Es wurde viel gelacht. Das lag natürlich daran, dass es immer einige gute Witze-Erzähler gab. Die hatten es ganz einfach drauf.“

  • Jens Voss
    Kommentar : Das Drama an der Philadelphiastraße

Spontan seien solche Situationen entstanden, sagt Effertz. „Erzählte jemand, nur so zum Beispiel, etwas von seinem Hamster, zack, war der erste Witz zum Hamster da. Einmal in der fröhlichen Runde, ging es dann immer so weiter. Es wurden immer die neuesten, oder auch bereits oft vorgetragene alte Witze - Lacher garantiert - vorgetragen.“

Moderiert wird die Witzemeisterschaft von Peter Hoebertz, DJ, Sänger der Band „Groove Company“ und Karnevalisten als Außenminister vom Sechserrat bekannt. Die Teilnehmer sitzen an einem Tisch und erzählen zwei bis vier Witze - mehr geht immer. Das Publikum entscheidet durch Applaus, wer der größte Spaßvogel ist. Ihm winken 50 Euro Siegprämie. Freigetränke gibt’s für alle Kandidaten. So klappt’s dann bestimmt auch mit der „Witzischkeit“.

Der Hülser Bottermaat ist am Sonntag, 16. September. Auch die Geschäfte haben geöffnet. Bereits am Samstagabend spielt die Band „Groove Company“ auf der Bühne am Markt.

Informationen zur Witzemeisterschaft gibt’s unter florian.effertz@icloud.com