Krefeld: Brüder wegen Drogenhandels in Untersuchungshaft

In der Innenstadt: Zwei Brüder wegen Drogenhandels in U-Haft

Nach Einschätzung der Ermittler haben die Drogen einen Straßenverkaufswert von etwa 15.000 Euro.

(jon) Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei am vergangenen Dienstag zwei Drogendealer in der Innenstadt festgenommen und Betäubungsmittel sichergestellt. Wie die Pressestelle der Behörde gestern mitteilte, haben in den frühen Morgenstunden  Kriminalbeamte zwei Wohnungen von zwei Brüdern an der Hubertusstraße durchsucht. In den Wohnungen konnten die 29- und 22-jährigen Tatverdächtigen sowie die Lebensgefährtin des 22-Jährigen festgenommen werden. Die Ermittler fanden Betäubungsmittel, darunter unter anderem Haschisch, Marihuana, Kokain und Heroin. Außerdem wurden Verpackungsmaterial, Utensilien und Geld sichergestellt, weshalb sie im Verdacht stehen, gewerblich mit Betäubungsmitteln zu handeln. Nach Einschätzung der Ermittler haben die Drogen einen Straßenverkaufswert von etwa 15.000 Euro. Die beiden Tatverdächtigen - Zuwanderer aus dem Nahen Osten - wurden auf Antrag der Krefelder Staatsanwaltschaft gestern einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen die Männer jeweils Untersuchungshaftbefehle. Nur die 21-jährige Lebensgefährtin wurde wieder entlassen.

Mehr von RP ONLINE