Krefeld: Bettlägriger Mann aus brennender Wohnung gerettet

Steckendorfer Straße: Bettlägriger Mann aus brennender Wohnung gerettet

In den Räumen im zweiten Obergeschoss brannte nachts ein Teppich.

(jon) Zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Steckendorfer Straße wurde die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch, 2. Januar, gerufen. Ein Kranker wurde von den Einsatzkräften ins Freie transportiert. Wie die Leitstelle mitteilte, hatte sich gegen drei Uhr  in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss ein Teppich entzündet. Nur durch das umsichtige Handeln einer Bewohnerin, die vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits erste Löschversuche unternahm, wurde eine Ausbreitung des Feuers verhindert. Ein bettlägeriger Bewohner, der sich in dem brennenden Raum aufhielt, wurde durch die Feuerwehr aus dem Gebäude gebracht. Die Flammen konnten durch einen Trupp unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Beide Bewohner wurden ins Krankenhaus transportiert. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die Löschgruppe Traar sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 35 Einsatzkräften. Die betreffende Wohnung war zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht mit funktionsfähigen Rauchmeldern ausgestattet.

Mehr von RP ONLINE