Schülerakademie „Wasserexperten erforschen Wasserwelten II“ am Wahrsmannshof Kleve

Sekundarstufe eins: Schülerakademie: Wasserexperten am Wahrsmannshof

Kürzlich trafen sich 32 Schüler der Sekundarstufe eins verschiedener Schulen am Wahrsmannshof, um sich als Wasserexperten ausbilden zu lassen.

Wasser begegnet uns in unserem Alltag auf vielfältige Weise. Es ist Trinkwasser, Lebensraum und wird zur Herstellung vieler Konsumgüter verwendet. Für die Schüler scheint es unendlich verfügbar zu sein, doch für viele Menschen ist sauberes Wasser nur unzureichend vorhanden.

In zwei Workshops wurde den Teilnehmenden der Blick auf das Wasser aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglicht. Im ersten Workshop wurden Tiere und Pflanzen im Teich gekeschert, die Arten bestimmt und ihre Lebensweise im Ökosystem kennengelernt. Zusätzlich gaben Messungen chemisch-physikalischer Parameter Hinweise zur Wasserqualität. Im zweiten Workshop beschäftigten sich die Schüler mit dem indirekten Wasserverbrauch, der bei der Herstellung von Produkten und Lebensmitteln anfällt. Am Beispiel Papier wurde verdeutlicht, wo bei dessen Herstellung Wasser verbraucht und verschmutzt wird.

  • Am Griether Deich : Heimatverein auf der Obstplantage

Die Teilnehmenden lernten, dass durch die Kaufentscheidung der Wasserfußabdruck reduziert werden kann. Und sie bekamen Handlungsempfehlungen für den schonenden Umgang mit Wasser im Schulalltag. Höhepunkt war die eigene Herstellung von Papierbögen. Am Ende wurden die Schüler mit einer Urkunde als „Wasserexperten“ ausgezeichnet. Die Schülerakademie fand im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ des Landes statt.

Beteiligt waren das Lise-Meitner-Gymnasium Geldern, das Jan-Joest-Gymnasium Kalkar, das Förderzentrum Grunewald Kleve und die Ernst-Barlach-Gesamtschule aus Dinslaken.

(RP)
Mehr von RP ONLINE