Heimatverein Till-Moyland zu Gast auf Obstplantage am Griether Deich

Am Griether Deich: Heimatverein auf der Obstplantage

Die Fahrradexpedition des Heimatvereins Till-Moyland führte zur Edelobstplantage Raadts am Griether Deich. Malerisch gelegen zwischen Rhein und Wisseler See, wo der Familienbetrieb schon seit 1946 Obst anbaut.

(RP) Dort präsentierte Annette Raadts die hohe Kunst des Edelobstanbaus. Und diese erfordert einen erheblichen Arbeitsaufwand: Pflanzen, Schneiden, umweltfreundlicher Pflanzen- und Wetterschutz, Bestäubung, Ernte, Reinigung, Auswahl, Abfüllung, Verkauf und mehr. Elf Apfelsorten und drei Birnensorten wurden gezählt. Und im Hofladen erstaunt eine Unzahl weiterer Produkte. Mittagspause dann im und vor dem Hanselädchen in Grieth. Diese Adresse ist immer die Unterstützung wert.

Schmeckt und ist sehr liebenswert. Warum wird am Griether Deich überhaupt saniert und wieso dauert das so lange? Das erklärte anschließend Herr Bernhard Schlüß, Geschäftsführer des Deichverbandes Xanten-Kleve, souverän, sehr verständlich und beeindruckend. Die umfangreichen Deichsanierungsmaßnahmen wurden hautnah auf den Deichbaustellen erlebt.

  • Kleve : Deich bei Grieth bis Sommer fertig-Griethausen ist in Vorbereitung

Nach diesen Erkenntnissen fühlten sich die Teilnehmer sicherer und gut aufgehoben am Niederrhein. Fazit: Das war ein toller Tag. Mal wieder viel Heimat gelebt und verstanden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE