Wohnpark Materborn feiert Herbstfest

Materborn : Lebenshilfe feiert buntes Herbstfest im Wohnpark

Erstmals haben Bewohner, Nachbarn und  Besucher ein buntes Herbstfest gefeiert. Dabei waren der familiäre Charakter und die liebevolle Vorbereitung nicht zu übersehen.

Wir sind eine Familie. Lachen gerne und viel.“ So waren nicht nur die Familienregeln auf den hölzernen Domus Double Wood Schildern zu lesen, so fühlte sie sich auch an, die Familie der Lebenshilfe im Wohnpark Materborn. Als dort  erstmals Bewohner, Nachbarn und  Besucher ein buntes Herbstfest feierten, waren der familiäre Charakter und die liebevolle Vorbereitung nicht zu übersehen: „Das ist kein kommerzieller, sondern  ein ideeller Herbstmarkt“, fasste Hermann Emmers, Geschäftsführer der Lebenshilfe gGmbH – Leben und Wohnen Kleve, zusammen. Die Intention war angekommen: „Wir feiern  hier im Wohnpark ein echtes Erntedankfest. Dankbar, hier so schön angekommen zu sein“, schilderte er.

Und so präsentierte sich die Klever Lebenshilfe unter anderem mit zahlreichen Angeboten für Kinder. Sie durften beispielsweise in das Holz, das gewöhnlich für die Herstellung der Domus Double Wood Möbel genutzt wird, Nägel hämmern und diese mit Wolle bespannen, bis Figuren entstanden. Die fünf Kindertagesstätten der Klever Lebenshilfe boten gemeinschaftlich verschiedene Mal-, Schmink- und Bastelaktionen an. Ein Infostand des Reisebüros VIVO Reisen – unter dem Dach der Lebenshilfe – hielt allerlei Informationen rund um das Reiseangebot für Menschen mit und ohne Behinderung bereit. Die örtlichen Pfadfinder und das Klever Kinder Netzwerk waren ebenso vor Ort wie ein informativer Honigstand. Ein Blick in die Tagespflege des Wohnparks war genauso erwünscht wie der Besuch der Cafeteria, in welcher der Elterninitiativkreis der Lebenshilfe Kleverland  Kaffee, Kaltgetränke und selbstgebackenen Kuchen anbot.

Im „inneren Garten“, wie Hermann Emmers einen besonders atmosphärischen Raum des Wohnparks nannte, konnten Besucher einen Bodycheck bei Naturheilpraktikerin Gabriele Boßmann durchführen. „Natürlich herrscht an einem solchen Tag keine optimale Testsituation“, erläuterte Gabriele Boßmann, „aber zur Demonstration dessen, was machbar ist, reicht es absolut aus.“  

  • Zwei Autos in zusammengeprallt : Sieben Verletzte bei Unfall in Kleve-Materborn
  • Kleve-Materborn : Kleine Jecken feiern in Materborn
  • Kleverland : Offene Gärten im Kleverland

Das kulturelle Bühnenprogramm war ebenso bunt, international und abwechslungsreich wie das Herbstfest selbst: Vom Western Line Dance Verein aus Weeze, den Brisk Boots, bis zur Tanzdarbietung der Kita Lebensbaum unterhielten verschiedene Künstler die Besucher. Ein besonderer Dank wurde im Rahmen dieses Herbstfestes den Ehrenamtlichen der Lebenshilfe ausgesprochen: Mit einer Einladung zum Mittagessen und geselligem Beisammensein „haben wir unsere Anerkennung und Wertschätzung zum Ausdruck gebracht“, so Hermann Emmers. Die rund 30 Ehrenamtler unterstützen viele Menschen mit Einschränkung im Alltag, beispielsweise mit Spaziergängen oder ähnlichem. Interessierte können sich jederzeit bei der Klever Lebenshilfe melden.