Yara Scheel steht vor der ersten Voltigier-WM

Voltigieren : Yara Scheel steht vor der ersten WM

Im Voltigier-Sport gilt die 12-jährige Yara Scheel als eines der größten Talente am unteren Niederrhein.

(ove) Die Pfalzdorferin geht für den renommierten RSV Neuss-Grimlinghausen an den Start.  Nun führt ihr Können sie gar zur Weltmeisterschaft im niederländischen Ermelo. Diese beginnt am 24. Juli. „Mit der WM-Qualifikation habe ich mein bisher größtes Ziel erreicht. Ich bin richtig stolz“, sagt Yara. Die Vorbereitungen laufen nun auf Hochtouren. Finale Änderungen an Trikots und Probefrisuren  stehen noch auf dem Plan der Nachwuchshoffnung. „Das Team  befindet sich zwischen Vorfreude und Aufregung. Wir haben eine große Aufgabe vor uns: Es ist nämlich eine besondere Ehre, Deutschland auf der Weltmeisterschaft zu vertreten - da möchte man einfach alles richtig machen und seine bisherigen Leistungen noch übertreffen“, sagt Yara.

Am Freitag geht es mit den anderen nominierten Sportlern und den Bundestrainern los zum Vorbereitungslehrgang nach Warendorf zum DOKR (Deutsches Olympia Komitee der Reiterei). Am Montag geht es weiter ins Mannschaftshotel im niederländischen Ermelo. „Wir sind schon glücklich, überhaupt dabei zu sein. Nur das war unser Ziel“, sagt Yara. Beim Voltigieren gibt es verschiedene Rollen: den Unter-, Mittel- und Obermann. Yara turnt üblicherweise ganz oben. „Dort fühle ich mich auch am wohlsten“, sagt die Gymnasiastin. Dafür trainiert sie mehrfach in der Woche.

Mehr von RP ONLINE