1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SGE Bedburg-Hau besiegt VSF Amern mit 4:1

Fußball : SGE Bedburg-Hau überzeugt beim Start

Der Landesligist schafft einen klaren 4:1-Sieg im Heimspiel gegen die VSF Amern. „Das war eine starke Vorstellung meiner Mannschaft“, lobt SGE-Coach Sebastian Kaul.

Die SGE Bedburg-Hau ist mit zwei Wochen Verspätung erfolgreich in die Saison in der Fußball-Landesliga gestartet. Das Team gewann am Sonntag auf dem erneuerten Kunstrasenplatz das Heimspiel gegen die VSF Amern verdient mit 4:1 (2:0). „Das war eine starke Vorstellung meiner Mannschaft. Wir haben unseren Plan voll umsetzen können. Ich bin sehr zufrieden“, sagte SGE-Coach Sebastian Kaul.

Von Beginn an hatte die SGE Bedburg-Hau das Geschehen im Griff, die erste Dreifach-Gelegenheit durch Christian Klunder, Fabian Berntsen und Robin Deckers bedeutete aber noch nicht die Führung (7.). Dann spielte Robin Deckers einen langen Ball auf Falko Kersten, der sich gegen zwei Kontrahenten behauptete und das 1:0 erzielte (10.). In der Folgezeit ließ Kersten (12., 27.) zwei weitere Möglichkeiten aus, ehe Deckers einen Elfmeter nach Foul an Berntsen sicher zum 2:0 verwandelte (30.). Von den Gästen  kam bis auf einen harmlosen Kopfball von Darius Strode (40.) wenig.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die Eintracht das Geschehen weiter. Ein Distanzschuss von Martin Tekaat segelte knapp am linken Pfosten vorbei (60.). Mit dem nächsten Spielzug gelang dann das vermeintlich beruhigende 3:0. Deckers marschierte auf und davon, passte quer auf Kersten, der eiskalt zum 3:0 verwandelte (62.). Dann bahnte sich doch noch ein Comeback der Gäste an. In der 64. Minute verkürzte Strode mit einem Schuss unter den Querbalken. Dann zeigte Schiedsrichter Jan Peter Weßels nach einem SGE-Handspiel im Strafraum auf den Punkt, doch den Elfmeter schoss Maximilian Kuznik über das Tor. Der eingewechselte Julian Kühn stellte in der 89. Minute den 4:1-Endstand her.

SGE Bedburg-Hau: Olschewski – Tekaat, Kresimon, van Kerkhof, Ikeya (71. Flietel), Berntsen, Wensing, Kera, Klunder, Deckers (90. R. Olschewski), Kersten (65. Kühn).