1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Regionalligist SV Straelen verpflichtet Björn Kluft

Fußball : Tecklenburg holt Ex-Profi: Björn Kluft zum SV Straelen

Marcus John, Trainer des Fußball-Regionalligisten, bekommt seinen Wunsch-Stürmer. Präsident Hermann Tecklenburg hat erfolgreich mit dem pfeilschnellen Angreifer verhandelt, der am Freitag in Wuppertal seinen Einstand feiert.

Der SV Straelen rüstet weiter auf, um eine realistische Chance auf den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga zu besitzen. In der Defensive hat der Aufsteiger bereits gehandelt und in Torhüter David Buchholz (Sportfreunde Lotte) sowie den beiden Innenverteidigern Adli Lachheb (Germania Halberstadt, davor Erzgebirge Aue und MSV Duisburg) und Patrick Ellguth (KFC Uerdingen) drei Hochkaräter verpflichtet. Alle drei haben schon ihren Teil dazu beigetragen, dass die Grün-Gelben mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen äußerst respektabel aus den Startlöchern gekommen sind.

Jetzt hat der Verein einen weiteren Zugang engagiert, der das Offensivspiel deutlich beleben soll. Trainer Marcus John und Sportlicher Leiter Stephan Houben hatten schon vor längerer Zeit Interesse an Björn Kluft (28) signalisiert, der im Sommer beim Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte. In den vergangenen Tagen hat sich Präsident Hermann Tecklenburg höchstpersönlich der Angelegenheit angenommen und die Verhandlungen über die Bühne gebracht. Der pfeilschnelle Angreifer, der seine eigentlichen Stärken auf der linken Außenbahn hat, aber auch in der Sturmzentrale eingesetzt werden kann, wird am Freitagabend in der Partie beim Wuppertaler SV sein Debüt im grün-gelben Trikot geben. Die Partie im Stadion am Zoo ist für den prominenten Straelener Neuzugang von ganz besonderer Bedeutung: Björn Kluft ist in Wuppertal geboren und aufgewachsen. Als Nachwuchskicker wurde er von den Talentscouts von Bayer 04 Leverkusen entdeckt. In der U23-Auswahl des Bundesligisten sammelte der Stürmer auch seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich. Seitdem hat der junge Mann, der in seiner Laufbahn zweimal von Knieverletzungen zurückgeworfen wurde, eine wahre Odyssee hinter sich: Rot-Weiß Ahlen, Preußen Münster, Eintracht Braunschweig, SV Sandhausen, RW Essen, Erzgebirge Aue, FC Homburg und Chemnitzer FC lauten die durchaus klangvollen Namen der Vereine, deren Trikots Kluft in den vergangenen Jahren getragen hat. „Björn bringt eine enorme individuelle Qualität mit und kann im offensiven Bereich auf allen Positionen eingesetzt werden. Ich bin jedenfalls sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat“, sagt John.