Fußball: 1. FC Kleve testet

Fußball: Rot-Blaue fertigen Dingden locker ab

Fußball-Testspiel: Gegen den Bezirksligisten Blau-Weiß Dingden hatte der 1. FC Kleve beim 8:2 keine Mühe.

Die Spieler des Landesliga-Meisters vom Bresserberg kommen aktuell nicht zur Ruhe – „Das ist auch wichtig hinsichtlich des Saisonstartes“, befindet Übungsleiter Umut Akpinar. Nach dem Test gegen den FC Kray trafen seine Kicker am Mittwochabend in der Getec-Arena auf den Bezirksligisten aus Dindgen. Dabei musste er auf den verletzten Tim Haal verzichten. Von Beginn an nahmen die Schwanenstädter die Rolle des Favoriten an. In der zwölften Minute wehrte der Torwart der Gäste einen Freistoß von Mike Terfloth nur unzureichend ab, sodass Jannis Altgen frei vor dem Tor einschieben konnte. Den zweiten Treffer erzielte Tim Harwardt in der 19. Spielminute nach Vorbereitung von Altgen. Vor der Pause aber machte der „Underdog“ das Spiel noch einmal eng: Durch eine nicht geahndete Abseitsstellung sorgte Dingden in der 37. für das 1:2. Nach dem Wechsel war der FC wieder omnipräsent und erhöhte durch Abdullo Saidov. Der erneut kämpferisch und spielerisch auffällige Fatih Duran brachte eine Flanke zuvor messerscharf in den Strafraum.

Ähnlich aber kam auch der Bezirksligist zum zweiten Treffer. Eine Hereingabe von der rechten Seite verwertete der BW-Angreifer freistehend zielsicher. Im Anschluss und ab der 60. Minute deklassierten die Hausherren ihren Gegner. Nach Vorbereitung von Jan-Luca Geurtz schob Michel Wesendonk zum 4:2 ein. In Folge eines herrlichen Passes erzielte Geurtz wiederrum das 5:2, als er von der Strafraumkante in den rechten Winkel einschoss. Für den Abschluss in einer munteren Partie und damit für seinen persönlichen Hattrick sorgte der Ex-Gocher.

  • Fussball : Trainer Umut Akpinar sammelt neue Erkenntnisse

„Es war ein wirklich ordentlicher Test. Aber wir müssen auch eine gewisse Müdigkeit erkennen, die zu diesem Zeitpunkt einkalkuliert und gewollt ist“, sagt Akpinar, der erneut einen Probespieler in seinen Reihen begrüßte. „Wenn wir in den nächsten Wochen so akribisch weiterarbeiten, bin ich hochzufrieden“, sagte der Klever FC-Trainer vor den nächsten Testspielen.

1. FC Kleve: Janßen (63. Barth) – Saidov, van Brakel (45. Dragovic), Kaczmarek, Kezer (63. Duran) – Terfloth, Forster (63. Miri), Harwardt, Julius (45. Emmers) – Kürkciyan (63. Geurtz), Altgen (63. Wesendonk).

Mehr von RP ONLINE