1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: 1. FC Kleve verpflichtet Fatih Duran

Lokalsport : 1. FC Kleve verpflichtet Fatih Duran

Während die Landesliga-Mannschaft des Bresserberg-Klubs am vergangenen Sonntag mit einer 1:3-Niederlage in Repelen die Aufstiegssaison abschloss, gibt Sportchef Georg Kreß dem Kader der Spielzeit 18/19 immer deutlichere Konturen.

Mit allen Leistungsträgern ist bereits verlängert worden, zudem verpflichtete er Innenverteidiger Konrad Kaczmarek vom Lokalrivalen SV Hö.-Nie. und Bezirksliga-Stürmer Michel Wesendonk. Im Gegenzug aber verkündete auch Linksverteidiger Simon Berressen seinen Abschied, da er beruflich fortan in den Niederlanden aktiv sein wird. "Der Abgang von Simon war sehr bitter, weil er immer gespielt hat und ein Eigengewächs ist. Dennoch kann ich sein Motiv sehr gut verstehen", meint Kreß. "Als klar war, dass er uns in der nächsten Spielzeit nicht zur Verfügung stehen wird, schauten Umut Akpinar und ich uns an und wussten sofort, wen wir verpflichten wollen", fügt er an.

Dabei handelt es sich um Fatih Duran, der mit dem FSV Duisburg aufgestiegen und ein erfahrener Oberliga-Akteur ist. Der 31-jährige Türke kam in dieser Saison als Stammspieler zu 28 Einsätzen und trug sich vier Mal in die Torschützenliste ein. Der physisch starke Linksverteidiger spielte zuvor schon in der Oberliga für die Sportfreunde Baumberg und TuRU Düsseldorf. Auch für die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf und die Erstvertretung von RW Oberhausen kam er bereits zum Einsatz. Insgesamt hat er so schon 131 Spiele in der Oberliga hinter sich. "Er bringt ein hohes Tempo mit und zeigt regelmäßig tolle Flanken. Auch beim Aufstiegsspiel gegen den FSV hat er uns wieder vollends überzeugt. In den letzten Jahren bin ich ihm schon häufiger begegnet und hatte immer großen Respekt vor ihm. Besonders wichtig wird für uns auch seine Erfahrung sein", erklärt der sportliche Leiter der Rot-Blauen weiter. Auch die Spielführer des 1. FC seien bereits über die Neuverpflichtung informiert worden und begrüßen diese ausdrücklich.

Weitere Transfers sind in diesem Sommer zwar nicht kategorisch ausgeschlossen, allerdings auch nicht sehr wahrscheinlich, erklärt Kreß: "In der Breite sind wir nun sehr gut aufgestellt. Ob wir noch etwas machen, werden wir in den nächsten Wochen entscheiden. Das ist noch unsicher."

(RP)