Fußball: 1. FC Kleve testet

Fußball: 1. FC Kleve marschiert weiter

Fußball-Testspiel: Von Müdigkeit ist weiterhin keine Spur. Gegen Landesligist Rhede gewinnt der 1. FC Kleve 3:0. Der Neuzugang Michel Wesendonk überzeugt als eiskalter Vollstrecker und mit einem Doppelpack.

Mehr als hundert Zuschauer waren am Sonntagabend in die Klever Getec-Arena gekommen, um die starke Frühform der Oberliga-Kicker unter die Lupe zu nehmen. Enttäuscht wurden die Anhänger des 1. FC Kleve zu keinem Zeitpunkt, obwohl das Wochenende ein regelrechtes Trainingslager war. Am Samstag siegten sie bei einem Testspielturnier in Vynen-Marienbaum, am Sonntagmorgen ließ Übungsleiter Umut Akpinar intensiv Stabilitäts- und Krafttrainingsübungen einstudieren, um in den Abendstunden gegen den VfL Rhede zu testen. In der Landesliga-Spielzeit hatten es die Schwanenstädter nicht immer leicht gegen den Verein für Leibesübungen. Der Tabellen-12. konnte dem Klassenprimus in der Hinserie gar ein 2:2-Unentschieden abgewinnen, im Rückspiel fuhr Kleve nur knapp einen 1:0-Sieg ein.

Bei der Freundschaftspartie aber hatten die Hausherren wenig Mühe mit den Schwarz-Weißen. Von Beginn an waren die Bresserberg-Balltreter drückend überlegen. Doch erst in der 36. Minute wurde Michel Wesendonk zielführend mit einem Steilpass in den Strafraum geschickt. Der Stürmer vollendete in der Manier eines klassischen Torjägers zum Auftakttreffer. Zur einzigen nennenswerten Gelegenheit kamen die Gäste in der 62. Minute. Ersatztorwart Bjarne Janßen aber hielt den Schuss aus der Ferne glänzend. Wenige Minuten vor Schluss war es dann erneut Wesendonk, der vor der Saison vom TuB Bocholt kam und per Freistoß gefühlvoll den Doppelpack schnürte. „Michel macht, was ein Torjäger machen muss. Zudem ist er schnell und bindet sich gut in Kombinationen ein. Er wird eine wichtige Option für uns werden“, so Sportchef Georg Kreß. Den Schlusspunkt der Partie setzte Mike Terfloth, der eine rasche Kombination eiskalt abschloss. So ging der 1. FC mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg vom Platz. „Wir haben die Konzentration und das Tempo zu jedem Zeitpunkt hochgehalten. Ich bin sehr beeindruckt, in welch kurzer Zeit unser Trainer die Mannschaft schon in eine derart gute Form gebracht hat“, sagte Kreß. Vor dem Spiel gegen den VfL schwor der Aufstiegstrainer seine Elf auf die FC-typischen Werte Selbstbewusstsein, Respekt und Demut ein.

  • Fussball : Trainer Umut Akpinar sammelt neue Erkenntnisse

Am heutigen Dienstag bittet Akpinar seine Mannschaft erneut zum Härtetest. Um 20 Uhr wartet vor heimischer Kulisse ein Bekannter aus der Landesliga; der FC Kray. Ein weiteres Mal werden dann zwei Probespieler mit von der Partie sein. Aktuell scheinen die Verantwortlichen noch auf der Suche nach zwei oberligaerfahrenen Neuzugängen für die Leistungsspitze zu sein. Über eine feste Verpflichtung von Gastspieler Willy Mapinga, der in den vergangenen Wochen ansprechende Leistungen zeigte, wird noch entschieden. „Wir halten die Augen weiterhin auf. Aber neue Spieler müssen immer auch in unseren finanziellen Rahmen passen“, erklärte Kreß. Am Mittwochabend kommt es des Weiteren zum Duell gegen BW Dingden (19.30 Uhr).

Mehr von RP ONLINE