1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fussball:1. FC Kleve verliert in Mönchengladbach

Fussball : Trainer Umut Akpinar sammelt neue Erkenntnisse

Der Oberliga-Aufsteiger 1. FC Kleve verliert das Testspiel bei Borussia Mönchengladbach II deutlich mit 1:5.

Unter den Augen von rund hundert Zuschauern im Gladbacher Grenzstadion kam der Fußball-Oberligist 1. FC Kleve im Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach II zumindest dem Ergebnis nach unter die Räder. Die Elf vom Bresserberg verlor mit 1:5 (1:3).

„Ich bin zufrieden. Sicherlich haben wir auch einige Schwächen gesehen, die wir intern aufarbeiten werden. Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung war das aber eine gute Leistung“, sagte FC-Trainer Umut Akpinar.

Von Beginn an übernahmen die Gladbacher die Spielführung und verlagerten das Geschehen in die Klever Hälfte. Aus einer nicht erkannten Abseitsstellung heraus fiel nach 17 Minuten der erste Treffer des Gastgebers. Im direkten Gegenzug aber erzielten die Klever den Ausgleich. Fabio Forster eroberte in der eigenen Hälfte den Ball und passte auf Jan-Luca Geurtz, der pfeilschnell auf den Gäste-Keeper zulief und ihn überwand. Beim 1:2-Rückstand in der 28. Spielminute waren es wiederum die Klever, die im Mittelfeld-Zweikampf zu leichtfertig den Ball abgaben und so einen Konter der Gladbacher einleiteten. Kurz vor der Pause traf die Borussia-Reserve noch zum 3:1. Die stärkste Phase erwischten die Gäste kurz nach dem Wiederanpfiff, als Pascal Hühner und der eingewechselte Michel Wesendonk jeweils den Pfosten trafen.

  • Lokalsport : Aufstiegstrainer Umut Akpinar macht weiter
  • Meistertorte gebührt Akpinar
  • Lokalsport : Stimmen zum Aufstieg am Bresserberg

„Es war schade, dass wir in dieser Phase nicht getroffen haben. Dann wäre es noch einmal spannend geworden. Auch das Ergebnis wäre wohl nicht so hoch ausgefallen“, so Akpinar. Die Klever Chancen blieben aber ungenutzt, so dass die Elf von Trainer Arie van Lent in der 59. und 78. Minute mit sehenswerten Freistoßtoren die Partie mit 5:1 für sich entscheiden konnten.

Seinen ersten Einsatz im neuen Klever Dress hatte Fatih Duran, der auf der linken Abwehrseite eine ansehnliche Partie zeigte. Erstmalig eine ganze Halbzeit stand auch Keeper Bjarne Janßen im Tor. „Mönchengladbach ist ein sehr guter Regionalligist, gegen den man verlieren kann. Wir sind aber zu keinem Zeitpunkt überrannt worden. Das ist eine sehr wichtige Erkenntnis“, sagte Akpinar. Nach dem zweiten Testspiel innerhalb weniger Tage ist das Programm des 1. FC Kleve weiterhin ambitioniert.

Am kommenden Samstag steigt ab 9.30 Uhr ein Vorbereitungsturnier in Vynen, am folgenden Sonntag treffen die Klever in der Getec-Arena um 17 Uhr auf den Landesligisten VfL Rhede.

Unterdessen ist auch der Gegner der ersten Pokalrunde ausgelost worden. Am 5. August misst sich der Oberliga-Neuling mit einem alten Bekannten aus der Landesliga, Arminia Klosterhardt. In der vergangenen Saison hatte der Meister wenig Mühe mit der Arminia. Im Hinspiel siegte die Mannschaft vom Bresserberg souverän mit 3:0, im Rückspiel dann mit 3:1. Der Saisonauftakt dürfte also ein Erfolg werden.

1. FC Kleve: Barth (45. Janßen) – Duran, van Brakel (45. Kaczmarek), Dragovic, Terfloth (55. Saidov) – Haal (65. Miri), Forster, Kürkciyan (70. Kezer), Papinga (45. Altgen), Hühner – Geurtz (45. Wesendonk).

(ove)