Lokalsport: Ercan trifft doppelt und fliegt

Lokalsport: Ercan trifft doppelt und fliegt

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: Viktoria Goch - TSV Wachtendonk-Wankum 4:1

Die Gocher Viktoria trotzte am gestrigen Nachmittag eindrucksvoll allen Personalproblemen und meldete sich nur eine Woche nach dem 0:4 gegen den VfB Uerdingen mit einem überzeugenden 4:1-Erfolg gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Wachtendonk-Wankum umgehend in der Erfolgsspur zurück. Vor allem kämpferisch wusste das nahezu letzte Aufgebot der Schwarz-Roten vollauf zu überzeugen. "Das Team hat heute einen tollen Fight abgeliefert. Es geht eben nicht immer nur um Traumfußball. Wir haben sehr stark heraus verteidigt und sind absolut geschlossen aufgetreten"; wollte Coach Jan Kilkens nach der überragenden Mannschaftsleistung keinen Akteur besonders herausheben. Wermutstropfen für die Gastgeber war allein eine überflüssige Rote Karte gegen Doppeltorschütze Atila Ercan in der Schlussphase wegen Nachtretens, was den Gocher Kader zusätzlich belasten dürfte.

Abgesehen davon legte die Kilkens-Elf gestern sofort ansprechend los, offenbarte zunächst aber wieder Probleme in der Chancenverwertung. Ercans Versuch aus zehn Metern wurde noch abgeblockt (15.) und auch als Marcel Reintjes schon am gegnerischen Torhüter vorbei war, bekamen die Gäste die Situation noch geklärt (20.). Der Tabellenzweite setzte selbst zwei Großchancen dagegen, aber auch Sofiane Khaled (27.) und Timo Verhoeven kamen nicht zum Torerfolg (33.). Den wichtigen Führungstreffer erzielte auf der Gegenseite Ercan, der sich von Klaas Gerlitzki geschickt auf den Weg machte und dem TSV-Keeper keine Chance ließ (34.).

  • Fußball : TSV Wachtendonk-Wankum steht jetzt unter Zugzwang

Nach der recht ausgeglichenen ersten Hälfte verstanden es die Gocher dann mit zwei schnellen Toren nach dem Wechsel die Partie frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Zunächst gelang Gerlitzki ein Kunstschuss fast von der Eckfahne ins lange Eck zum 2:0 (50.). Spätestens das 3:0 durch Jordi Barbara per Kopf auf Zuspiel von Björn Gatermann schockte die ob der starken Gocher Leistung überrascht erscheinenden Gäste endgültig (56.). Atila Ercan setzte per selbst herausgeholten Foulelfmeter gar noch das 4:0 obendrauf (74.). Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gastgeber dann etwas nach und kassierten noch den Treffer zum 4:1durch Khaled (83.). Weit schmerzhafter war allerdings der vier Minuten später folgende Feldverweis gegen Ercan.

Viktoria: ten Barge - Jacobs, L.Sankowski (80.M.Sankowski) , Barbara, Gerlitzki, Konstanczak, Gatermann, Braun (60.Gisberts), Ercan, Reintjes, Klingbeil (75.Johnson).

(RP)