Lokalsport: Tischtennis: Klever Reserveteams erfolgreich

Lokalsport: Tischtennis: Klever Reserveteams erfolgreich

TuS 08 Rheinberg II - TTVg WRW Kleve II 4:9. Einen überraschenden Ausgang nahm die Partie zwischen dem bislang ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Rheinberg II und der ohne drei Stammspieler angereisten WRW-Reserve. Den seinerseits gleich mit vierfacher Ersatzgestellung aus der zweiten Kreisklasse aufspielenden TuS verwiesen die Gäste, die im Spitzenpaarkreuz überraschend Hennig Pracht aufboten, mit 9:4 (32:18-Sätze) in die Schranken. Der vom Spielausgang selber überraschte Klever Mannschaftsführer: " Das war eigentlich nur ein Notfall-Team. Über die zwei unerwarteten Punkte sind wir natürlich froh." Paroli bieten konnten den Rot-Weißen lediglich die einzigen verbleibenden Rheinberger Stammspieler Frank Waschipki und Andreas Gutschek. Die beiden Spitzen waren an allen vier Gegenzählern beteiligt. Die zählbaren Erfolge der WRW-Sechs gingen auf das Konto von Maikel Peters/Christoph Jansen und Lukas Kepser/Stefan Merfeld sowie Peters (1), Jansen (2), Kepser (2), Thomas Jamin (1) und Merfeld (1).

TuS 08 Rheinberg II - TTVg WRW Kleve II 4:9. Einen überraschenden Ausgang nahm die Partie zwischen dem bislang ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Rheinberg II und der ohne drei Stammspieler angereisten WRW-Reserve. Den seinerseits gleich mit vierfacher Ersatzgestellung aus der zweiten Kreisklasse aufspielenden TuS verwiesen die Gäste, die im Spitzenpaarkreuz überraschend Hennig Pracht aufboten, mit 9:4 (32:18-Sätze) in die Schranken. Der vom Spielausgang selber überraschte Klever Mannschaftsführer: " Das war eigentlich nur ein Notfall-Team. Über die zwei unerwarteten Punkte sind wir natürlich froh." Paroli bieten konnten den Rot-Weißen lediglich die einzigen verbleibenden Rheinberger Stammspieler Frank Waschipki und Andreas Gutschek. Die beiden Spitzen waren an allen vier Gegenzählern beteiligt. Die zählbaren Erfolge der WRW-Sechs gingen auf das Konto von Maikel Peters/Christoph Jansen und Lukas Kepser/Stefan Merfeld sowie Peters (1), Jansen (2), Kepser (2), Thomas Jamin (1) und Merfeld (1).

DJK Rhenania Kleve II - Spvgg. Sterkrade-Nord 9:2. Eine gelungene Revanche für die 6:9-Niederlage in Oberhausen gelang der Zweitvertretung der Klever Rhenania. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung entschied das Team um Julian Binn das Rückspiel gegen die abstiegsbedrohte Spielvereinigung mit 9:2 (30:8 Sätze) zu ihren Gunsten. Der DJK-Kapitän: " Auch ohne den erkrankten Hendrik ter Steeg waren wir die bessere Mannschaft." Den Grundstein legte der Tabellenfünfte zum Auftakt. Mit Daniel Marquard/Lucca-Henk Kaus, Jens Westerbeck/Julian Binn und Nils Bernhagen/Kevin Hermsen punkteten alle Doppel zur 3:0-Führung. Den Vorsprung bauten Westerbeck (1), Marquard (2), Kaus (1), Binn (1) und Bernhagen (1) im Einzel weiter aus.

  • Lokalsport : Klever Reserveteams erfolgreich

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: SV Union Kevelaer-Wetten III - BV DJK Kellen II 2:9. Wichtige Zähler im Abstiegskampf verbuchte die Kellener Reserve. Im Doppel machten Rüdiger Gerhart/Christoph Bossmann gegen Philipp Winterfeld/Daniel Bogers einen 1:2-Satzrückstand wett. Marek Krason/Jaron Tripp besiegten Lennart Stelzer-Daniels/Jonas Dittmann nach 0:2-Rückstand. Den dritten Zähler holten Verwaayen/Holger Kohn (3:0 Leonhard Wefers/Hans-Jürgen Bichler). Nichts anbrennen ließen Krason (2), Verwaayen (2), Bossmann (1) und Tripp (1).

(RP)