Lokalsport: WRW-Damen treten als Außenseiter auswärts an

Lokalsport: WRW-Damen treten als Außenseiter auswärts an

Damen-Tischtennis: NRW-Ligist DJK Rhenania Kellen empfängt am Sonntag den Tabellenletzten Anrather TK.

Für die Tischtennis-Damen von WRW Kleve II und III hängen die Trauben in der Oberliga und der Verbandsliga am Wochenende hoch. Beide Teams gehen heute Abend auswärts an die Tische und sehen sich mit starken Kontrahenten konfrontiert.

Oberliga: TTC Grün-Weiß Fritzdorf II - WRW Kleve II: "Für uns gibt es hier nur etwas zu gewinnen", fasst Mannschaftsführerin Petra Jenisch zusammen, die mit ihrer Vier zum TTC Grün-Weiß Fritzdorf 2 reist. "Wir sind klarer Außenseiter. Unser Fokus liegt auf anderen Spielen in der Rückrunde."

Derzeit haben die Schwanenstädterinnen zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. "Es wird bis zum Saisonende spannend bleiben", ist Jenisch sicher. Das Hinspiel endete mit 3:8.

  • Lokalsport : WRW-Damen im Spitzenspiel

Verbandsliga: FTV Düsseldorf - WRW Kleve III. Ebenso deutlich endete der erste Vergleich für WRW III, die heute beim FTV Düsseldorf aufschlagen. Denn im ersten Vergleich unterlag die junge Truppe mit 2:8. Nefel Ari war es, die im Hinspiel für die Erfolge im oberen Paarkreuz sorgte. Weil der Vorsprung auf die Abstiegsränge inzwischen auf fünf Zähler angewachsen ist, können die Verbandsligadamen locker aufspielen.

NRW-Liga: DJK Rhenania Kleve - Anrather TK II (Sonntag, 11 Uhr). Zum Heimspiel empfangen die Damen der DJK Rhenania Kleve am Sonntag an der Triftstraße den Anrather TK RW 2. Gegen den Tabellenletzten sind die Kleverinnen deutlicher Favorit. Drei Spieltage vor dem Saisonende könnte die DJK im Falle einer Niederlage von Verfolger Borussia Düsseldorf II den Relegationsplatz im Kampf um den Aufstieg bereits perfekt machen.

(RP)