Kita-Brandschutz: Stadt Kempen unterstützt Elterninitiative

Kindertagesstätte „Unter den Weiden“ : Kita-Brandschutz: Stadt unterstützt Eltern

Die Stadt Kempen übernimmt den Eigenanteil des Trägervereins der Kindertagesstätte „Unter den Weiden“ in Unterweiden für Brandschutzmaßnahmen, die in dem Gebäude am Krefelder Weg 90 in diesem Frühjahr vorgenommen werden müssen.

Das hatte der Stadtrat in seiner letzten Sitzung des Jahres 2019 beschlossen. Der Trägerverein, eine Elterninitiative, die das städtische Gebäude für die Kinderbetreuung in Eigenregie nutzt, hatte um finanzielle Unterstützung gebeten, weil es dem Verein nicht möglich ist, die geschätzten Kosten für die Brandschutzsanieruung in Höhe von 105.000 Euro zu stemmen.

Fördermittel für die Sanierung hat die Stadt im Namen des Trägervereins bereits beantragt. Um diese zu erhalten, ist nach Angaben der Stadt allerdings die Übernahme eines Eigenanteils in Höhe von mindestens 30 Prozent der Gesamtkosten der Sanierung erforderlich. Diesen Anteil muss entweder der Träger selbst oder die Stadt aufbringen. Und weil die Elterninitiative nicht in der Lage ist, den Eigenanteil aufzubringen, übernimmt die Stadt die Kosten. Aus Sicht der Stadt gibt es dazu auch keine Alternative. Es handelt sich um ein städtische Gebäude, und die Verbesserung des Brandschutzes ist unumgänglich.

Der Fortbestand der Einrichtung ist angesichts der ohnehin angespannten Situation bei den Betreuungsplätzen in den Kitas sehr wichtig. Je nach der Höhe des Förderanteils müsste die Stadt zwischen 31.500 (30 Prozent) und 105.000 Euro (100 Prozent) aufbringen. Die Stadt rechnet allerdings fest mit einer Förderung. 73.500 Euro könnten aus einem speziellen Bundesprogramm fließen.