1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Neues Projekt von „(D)Ein Euro für Hückeswagen“ - Wiehagens Stromkästen

Neues Projekt des Vereins „(D)Ein Euro für Hückeswagen“ : Historisches für Wiehagens Stromkästen

Der Verein „(D)Ein Euro für Hückeswagen“ hat an 14 Stellen im Stadtteil für eine Verschönerung gesorgt. Norbert Bangert und Karl-Heinz Eißner hatten die entsprechenden Motive ausgesucht, die Winterhagener Firma Klartext Jahn hatte für die Umsetzung gesorgt.

Nachdem erst eineinhalb Wochen der sanierte Brunnen im Island am Weber-Denkmal der Öffentlichkeit übergeben werden konnte (die BM berichtete), verkündete der Verein „(D)ein Euro für Hückeswagen“ nun die Fertigstellung des nächsten Projektes: „Nach sehr zeitintensiven Arbeiten und Recherchen, die federführend das Beiratsmitglied Norbert Bangert, seines Zeichens Historiker, geleistet hat, wurden in der vergangenen Woche viele Stromkästen im Ortsteil Wiehagen mit historischen Fotos beklebt“, teilte Vereinssprecher und -Initiator Andreas Pohl am Montag mit. Das Projekt hatte Ende 2019 bei der Abstimmung „Wiehagen Special“ die meisten Stimmen der Mitglieder erhalten.

Das Bildmaterial stammt aus unterschiedlichsten Quellen, unter anderem auch aus dem privaten Archiv des Hückeswageners Karl-Heinz Eißner sowie Zeitungsarchiven. Das vorhandene Bildmaterial sei intensiv durch Bangert und Eißner gesichtet werden, berichtet Pohl. Es wurde ein Kataster angelegt, an welchen Positionen in Wiehagens welcher Stromkasten mit welcher Größe steht. Und es wurde gemeinschaftlich festgelegt, welches Motiv auf welchen Stromkasten kommen soll, „da auch der jeweilige Blickwinkel des historischen Fotos mit dem aktuellen Blick annähernd übereinstimmen sollte“. Auf diese Weise wurden nun insgesamt 14 Stromkästen im Stadtteil mit historischen Ansichten verschönert.

 Stromkasten vor dem Hochhaus Blumenstraße 2 mit dem GBS-Büro. 
Stromkasten vor dem Hochhaus Blumenstraße 2 mit dem GBS-Büro.  Foto: Frank Jeschke
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Hückeswagen wissen müssen
  • Vernissage Foto Ausstellung (Hückeswagener Ecken und
    Ausstellung im Kultur-Haus Zach in Hückeswagen : Ecken und Kanten der Schloss-Stadt
  • Unter der Leitung von Karin Hagen
    Bodystyling und Zumba in Hückeswagen : Körper straffen mit Spaß beim ATV

Nachdem die Fotografien teilweise digitalisiert wurden und großformatig, also passend zur Größe des jeweiligen Stromkastens gedruckt wurden, wurden sie professionell durch das Unternehmen Klartext Jahn aus Winterhagen angebracht, das auch den Druck der Folien übernommen hat. Als nächstes Projekt hat der Ein-Euro-Verein nun die nicht minder zeit- und planungsintensive Errichtung eines Wetterunterstands an der Radtrasse mit Obstbäumen und Wassertreten in der Wupper vor der Brust. Dieses war bei der jüngsten Abstimmung im Juni von den stimmberechtigten Mitgliedern gewählt worden.

 Eine Ansicht der früheren Industriestraße.
Eine Ansicht der früheren Industriestraße. Foto: Frank Jeschke

Das Ziel des Fördervereins für Hückeswagen ist es, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen, die mindestens einen Euro monatlich als Beitrag leisten. Diese Beiträge sollen danach in soziale, kulturelle und sportliche Projekte und Ideen in Hückeswagen investiert werden. Welches Projekt bzw. welche Idee durch den Verein umgesetzt wird, bestimmen die zahlenden Vereinsmitglieder in Form einer Online-Abstimmung auf www.1eur-hw.de. Dort können Interessierte auch eine Mitgliedschaft beantragen.