1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Rede-Talente bei Rhetorik-Wettbewerb

Schulen in Hückeswagen : Rede-Talente bei Rhetorik-Wettbewerb

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause fand am vergangenen Freitag im Engelbert-von-Berg-Gymnasium der diesjährige Rhetorik-Wettbewerb der Rotary Clubs aus Oberberg statt. Gewonnen hat ihn eine Schülerin des Aggertal-Gymnasiums Engelskirchen.

„Eigentlich hätte er am St.-Angela-Gymnasium stattfinden sollen, weil von dort mit Jana Goller die Siegerin des Wettbewerbs von 2019 kam“, sagte Moderatorin Cornelia Rebbereh. Allerdings sei zum einen die Aula am EvB größer und außerdem habe die Technik-AG des Gymnasiums die Übertragung des Wettbewerbs ins Internet möglich gemacht. „Am St.-Angela-Gymnasium wird dann der nächste Wettbewerb stattfinden“, sagte die Moderatorin.

Insgesamt elf Schülerinnen und Schüler von Schulen aus Wipperfürth, Engelskirchen, Gummersbach, Reichshof, Bergneustadt und Lindlar konnten sich in jeweils maximal achtminütigen Vorträgen zu selbstgewählten Themen präsentieren. Eine siebenköpfige Jury bewertete die Vorträge, an deren Ende dann mit Lilly Mayer vom Aggertal-Gymnasium Engelskirchen, Jana Reinhold vom Lindengymnasium Gummersbach und Teres Hillebrand vom St.-Angela-Gymnasium als Finalistinnen feststanden.

Im Finale mussten sie zu vorgegebenen Zitaten nach einer Minute der Vorbereitung einen maximal zweiminütigen spontanen Redebeitrag halten. Der Gewinnerin winkte immerhin ein Preisgeld von 500 Euro sowie ein Schulpreis in gleicher Höhe, der für die Rhetorikförderung an der Schule verwendet werden muss.

  • Yvonne von Detten zeigt den Adventskalender
    St.-Bernhard-Gymnasium Schiefbahn : Gymnasium verkauft Adventskalender
  • Mario Geigges hat 200 Stöcke anfertigt.⇥Foto:
    St. Martin in Kevelaer : Vater fertigt Laternenstöcke für das Gymnasium an
  • Umbenennung einer Remscheider Schule : EMA-Gymnasium trägt ab 1. Januar den neuen Namen

Siegerin war am Ende Lilly Mayer, die mit ihrem Redebeitrag zum Zitat „Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern. Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderungen.“ von Herbert George Wells am meisten zu überzeugen wusste. Auf dem zweiten Platz folgte Jana Reinhold mit ihrem Beitrag zu einem Zitat von Thomas Niederreuther, Platz drei belegte Teresa Hillebrand mit einem Beitrag zu einem Zitat von George Bernhard Shaw.