Hückeswagen: Etapler Platz gesperrt für Markierungsarbeiten

Hückeswagener Zentrum : Etapler Platz wird gesperrt für Markierungsarbeiten

Immer wieder fahren Verkehrsteilnehmer falsch auf den Etapler Platz und somit gegen die Einbahnstraße. Die Stadt lässt daher nun Richtungspfeile auf der Fahrbahn anbringen.

Seit fast zwei Jahre können sich die Autofahrer an die neue Verkehrsführung auf dem Etapler Platz gewöhnen. Doch noch immer gibt es einige, die die Einbahnstraßenregelung nicht verstehen oder die entsprechenden Hinweisschilder nicht lesen können. Weil es immer wieder Autofahrer gibt, die falsch auf den großen Parkplatz fahren, hat sich die Stadtverwaltung dazu entschlossen, Richtungspfeile auf der Fahrbahn anbringen zu lassen. Diese und weitere Markierungsarbeiten sind für kommenden Dienstag, 22. Oktober, vorgesehen, weswegen der Etapler Platz voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt sein wird. Geparkt werden muss in diesem Zeitraum woanders.

Seit der Neugestaltung des Etapler Platzes gibt es nur noch eine Einfahrt auf den zentral gelegenen Parkplatz: die am Schuhhaus Albus. Am Rewe-Markt und gegenüber dem Drogeriemarkt Rossmann können die Autofahrer nur rausfahren. Doch immer wieder stellen Mitarbeiter der Stadt fest, dass dort auch auf den Parkplatz gefahren wird, was mitunter zu gefährlichen Situationen führt. Daher werden am Dienstag „unter anderem mehrere Richtungspfeile angebracht, um die Einbahnstraßenregelung klarer erkennbar zu machen“, teilt Waldemar Kneib vom Bauamt mit.

Wenn diese Markierungsarbeiten gegen Mittag beendet sind, geht es an der Goethestraße weiter. Entlang der Straße in Fahrtrichtung Etapler Platz werden die Stellplatz- und Fahrbahnmarkierungen erneuert. Kneib: „Hierbei ist es ebenfalls erforderlich, die Stellplätze abzusperren, damit die Arbeiten durchgeführt werden können.“ Sobald einzelne Abschnitte fertiggestellt seien, würden die entsprechenden Parkplätze wieder freigegeben. Auf der Fahrbahn werden die Markierungsarbeiten unter laufendem Verkehr vorgenommen.

▷  Auch an der Goethestraße werden Parkmarkierungen erneuert. Fotos (2): Büba. Foto: Stephan Büllesbach

„Für die Arbeiten sind gutes Wetter sowie ein trockener Untergrund unabdingbar“, macht Kneib deutlich. Sollten die Witterungsverhältnisse ungünstig sein, könnten sich die Arbeiten nach hinten verschieben oder gar komplett ausfallen.

(büba)
Mehr von RP ONLINE