Hückelhoven: Schau der besonderen Augen-Blicke

Hückelhoven: Schau der besonderen Augen-Blicke

Mit einer Ausstellung präsentierte der Landesverband Rheinland im Deutschen Verband für Fotografie die Siegerbilder der Rheinischen Fotomeisterschaft 2017. Wie in den Jahren zuvor war der Fotoclub Hückelhoven Gastgeber.

Mit dem "Irrglauben, dass nur Profis gute Fotos machen können" räumte Heinz Beckers als Vorsitzender des Fotoclubs Hückelhoven gleich in seiner Begrüßung auf. Es gebe nur "gute und weniger gute Bilder", und der "Antrieb für Foto-Amateure ist die Liebe zur Sache".

Diese Thesen fielen Beckers leicht, schließlich war er jetzt im Kulturzentrum Altes Rathaus in Ratheim umgeben von 15 Collagen der 45. Rheinischen Fotomeisterschaft, ausgewählt und bewertet aus 417 eingereichten Bildern bei der Landesabteilung des Deutschen Verbandes für Fotografie. Landesvorsitzender Wolfgang Craen aus Wermelskirchen nahm die Ehrungen vor, unter den 15 Besten mit Heinz Beckers und Adrian Schmitz zwei Künstler des ausrichtenden Fotoclubs Hückelhoven, der insgesamt acht Teilnehmer ins Rennen um die Rheinische Krone geschickt hatte.

139 Fotografen hatten nach den Regeln des Wettbewerbs in freier Auswahl jeweils drei Fotos übermittelt, die auch gemeinsam mit bis zu 15 Punkten bewertet wurden. Die dreiköpfige Jury stellte der benachbarte DVF-Landesverband Nordmark, das garantiert Neutralität und gab jedem rheinischen Mitglied die Möglichkeit der Teilnahme.

  • Grevenbroich : Rheinische Fotomeisterin kommt aus Jüchen

In Bunt und Schwarz-Weiß belegten die Collagen der ersten 15 Preisträger künstlerisch, dass jeder Augen-Blick sich von jedem vorigen Augen-Blick bei jedem Motiv unterscheidet. Die 139 Teilnehmer wählten für ihre drei Bilder Themenverwandtschaften oder völlig unterschiedliche Genres. Gesamtsiegerin Ursula Reinke von den "Lichtjägern" aus Brühl hatte eine Aufnahme von "Lady Liberty", der Freiheits-Statue in New York, von unten aufgenommen, eingereicht, dazu einen Spot einer Ansammlung von Rolltreppen "Up and down" sowie die "Rush Hour" in einem S-Bahnhof. Fotoclub-Vorsitzender Heinz Beckers kam auf den sechsten Platz mit der zerfließenden bunten Süßigkeit "MM's in sparkling water", einem Ordner-Blick namens "Akteneinsicht" sowie einem Würfel mit einer jungen Frau unter dem Titel "Schicksalswurf".

Club-Kollege Adrian Schmitz wurde Zwölfter. mit dem beeindruckenden Schwarz-Weiß-Porträt eines alten Kubaners mit Perlenkette und Zigarre, einer Harfenistin und einem "Trommler". Weitere Platzierungen der Hückelhovener erzielten Reiner Krauß (56.), Dieter F. Grins (85.), Günter Passage (89.), Dorothea Flaskamp (94), Heinz Hüsgen (126), und Hans-Uwe Steinberger (133). In der Clubwertung kamen die Hückelhovener auf den sechsten Rang von 18.

Sieger und Platzierte erhielten aus der Hand von Wolfgang Craen Urkunden, Medaillen und einen Umschlag. Der Vorsitzende dankte dem Fotoclub Hückelhoven für die Organisation der Landessiegerehrung und machte mit Blick auf den März-Termin ein Kompliment: "Wann ist Frühlingsbeginn? Am 1. März? Oder am 20.? Nein, wenn in Hückelhoven Fotoausstellung ist!"

(isp)