1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Erstaunlicher Fund bei einer Verkehrskontrolle in Haan

Aus dem Polizeibericht : Polizei stoppt Cannabis-Plantage auf Rädern

Eine Verkehrskontrolle am Donnerstagnachmittag wurde einem 21-Jährigen auf der Flurstraße zum Verhängnis. Der Haaner hatte nicht nur Cannabis im Blut sondern auch in seinem Auto: Im Fußraum des Beifahrersitzes stellten die Beamten 9 Cannabispflanzen sicher.

Das war geschehen: Gegen 15.40 Uhr kontrollierte die Beamten den Fahrer eines Ford Fiestas im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Der Fahrer zeigte während der Kontrolle Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein noch vor Ort durchgeführter Drogenvortest verlief auf THC positiv.

Bevor der junge Mann zur weiteren Beweissicherung zur Polizeiwache Hilden gebracht werden konnte, schauten die Beamten einmal genauer in das Fahrzeug. Im Fußraum des Beifahrersitzes machten sie einen erstaunlichen Fund: Versteckt in einer Einkaufstasche entdeckten sie neun Cannabispflanzen. Der Haaner bestritt, Besitzer der Pflanzen zu sein. Er habe lediglich als Kurierfahrer gedient und den Auftrag gehabt, die Pflanzen an einen ihm unbekannten Käufer zu überbringen.

Die Cannabisplantage wurde sichergestellt und der 21-Jährige zur Polizeiwache Hilden gebracht. Hier wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Cannabis sowie wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet.

(dts)