1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Jüchen und Grevenbroich: Zwei Motorradunfälle an nur einem Tag - zwei Personen schwer verletzt​

Unfälle in Jüchen und Grevenbroich : Zwei Motorradunfälle an nur einem Tag - zwei Personen schwer verletzt

Zwei Unfälle, zwei Motorradfahrer, zwei Schwerverletzte: Nur 45 Minuten trennten zwei Unfälle in Jüchen und Grevenbroich, bei denen zwei Männer schwer verletzt wurden. Und es gab noch mehr Gemeinsamkeiten.

Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer fuhr am Montagabend, 15. August, gegen 19.45 Uhr, in Grevenbroich die Verlängerung der Glück-Auf-Straße in Richtung "Am Schimmelsbusch". Dann kam es zu einem Unfall. Die Hintergründe.Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte der Mann ohne Beteiligung Dritter und verletzte sich schwer. Die Ermittlungen ergaben, dass die Geländemaschine des Grevenbroichers nicht zugelassen ist. Darüber hinaus besitzt der Mann keinen Führerschein und es besteht zudem der Verdacht, dass er das Motorrad unter dem Einfluss von Drogen geführt hat.

Der 24-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde. Da weitere Überprüfungen ergaben, dass ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz gegen den Wohnsitzlosen vorliegt, wurde er vorläufig festgenommen. Er wird derzeit im Krankenhaus von Polizeibeamten bewacht.

Nur 45 Minuten später, gegen 20:30 Uhr, fuhr ein 18 Jahre alter Motorradfahrer in Jüchen die Mühlenstraße in Richtung Bahnhofstraße. Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte auch er und verletzte sich schwer. Die Ermittlungen ergaben, dass die Maschine des Jücheners ebenfalls nicht zugelassen ist. Darüber hinaus besitzt er auch nicht die notwendige Fahrerlaubnis. Der 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.

Die weiteren Ermittlungen hat das Verkehrskommissariat übernommen.

(NGZ)