1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

SV Straelen feiert zweiten Auswärtssieg der neuen Regionalliga-Saison

Fußball : Kevin Weggen lässt SV Straelen jubeln

Fußball-Regionalligist feiert mit dem 1:0 beim SV Bergisch-Gladbach 09 den zweiten Auswärtssieg der neuen Saison. Der Mittelfeldmotor sorgt in der 75. Minute nach Vorarbeit von Sinan Kurt per Kopf für die Entscheidung.

Respekt, SV Straelen. Mit einem stark dezimierten Kader gewann der Fußball-Regionalligist am Samstag beim SV Bergisch Gladbach 09 mit 1:0 (0:0). Damit hat der Aufsteiger jetzt schon vier Spiele in Folge ungeschlagen überstanden. Trainer Benedict Weeks war nach der Begegnung einfach nur glücklich, gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt dreifach gepunktet zu haben.

Dabei stand das Duell für den SV Straelen zunächst unter keinen günstigen Vorzeichen: Die Verletzung, die sich Adli Lachheb im Spiel gegen Rödinghausen zugezogen hatte, machte einen Einsatz unmöglich. Linksverteidiger Jannik Stevens und Defensiv-Allrounder Fabio Ribeiro hatten sich während der Trainingswoche verletzt, so dass Weeks gezwungen war, drei defensive Stammspieler zu ersetzen und die Abwehr umzubauen. Sem Emilio de Wit rückte neben Kapitän Ferry de Regt in die Innenverteidigung, Rechtsfüßler Ole Päffgen verteidigte auf links und Kevin Weggen bildete mit Tobias Peitz das Abräumer-Paar vor der Abwehr.

  • Der SV Straelen – hier Vedran
    Partie wird am Sonntag angepfiffen : SV Straelen spielt gegen den nächsten Hochkaräter
  • Union trifft in der Nachspielzeit : Gladbach gewinnt bei Absteiger Werder - und verpasst trotzdem Europa
  • Außengastronomie ist ab einem stabilen Inzidenzwert
    Corona aktuell : Inzidenz nähert sich weiterer Öffnungsschwelle für Leichlingen

Es war kein fußballerischer Leckerbissen, den die beiden Mannschaften den 290 Zuschauern servierten. Aber ein solcher war auch nicht zu erwarten, da für beide Teams einiges auf dem Spiel stand. Die Kontrahenten hatten es schließlich zuvor ausschließlich mit Gegnern zu tun gehabt, die am Saisonende in der oberen Tabellenhälfte erwartet werden.

Zum Geschehen auf dem Platz: Die Gastgeber erwischten eindeutig den besseren Start und waren in den ersten 30 Minuten die aktivere Mannschaft. „Wenn wir in dieser Phase unsere Chance genutzt und einen Treffer erzielt hätten, hätte sich das Spiel ganz anders entwickelt“, sagte der Bergisch-Gladbacher Trainer Helge Hohl anschließend.

Eine Meinung, die man durchaus teilen konnte. Allerdings ließen auch die Gäste aus Straelen kurz vor dem Pausenpfiff einen Hochkaräter ungenutzt. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nicht besser. Große Aufregung auf der Straelener Bank nach 58 Minuten, als an der rechten Strafraumgrenze Sinan Kurt zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Jonas Windeln aus Wegberg legte den Tatort fünf Zentimeter außerhalb des Strafraums. Knappe 20 Minuten später gab es im Straelener Lager Grund zur Freude. Die Gäste bekamen einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld zugesprochen. Den von Kurt scharf und mit viel Effet geschlagenen Ball musste Kevin Weggen nur noch über seinen Scheitel zum Führungstreffer rutschen lassen. Der Torschütze wusste direkt, bei wem er sich zu bedanken hatte und fiel an der Seitenlinie seinem Kumpel Sinan um den Hals.

15 bange Minuten musste der Aufsteiger bis zum Auswärtssieg noch überstehen. Die Straelener zogen sich keineswegs zurück und attackierten den Gegner weiter früh in der eigenen Hälfte. Eine Maßnahme, die letztlich zum erhofften Erfolg führte. Der SV Straelen hat jetzt neun Punkte auf seinem Konto und belegt Rang 13. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt aktuell vier Zähler.

Am kommenden Samstag ist der SV Straelen beim Abstiegskandidaten FC Wegberg-Beeck gefordert und kann den nächsten Schritt in die richtige Richtung machen.

Spielverlegung Das für Mittwoch, 21. Oktober, angesetzte Heimspiel des SV Straelen gegen den VfB Homberg ist bereits abgesagt worden, da sich ein Homberger Spieler mit dem Corona-Virus infiziert hat und sich die Mannschaft vorerst in Quarantäne befindet. Die Partie soll jetzt am Mittwoch, 16. Dezember, im Stadion an der Römerstraße über die Bühne gehen.