1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

2. Handball-Bundesliga: Mariël Beugels traut TV Aldekerk Klassenerhalt zu

Neuzugang beim Handball-Zweitligisten ATV : Mariël Beugels: „Angebot aus Aldekerk hat mir sofort gefallen“

Die Rückraumspielerin aus den Niederlanden erklärt, warum sie zum Neuling gewechselt ist und welche Rolle sie in ihrer neuen Mannschaft einnehmen möchte.

Der Kader des TV Aldekerk für die Saison in der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen steht, nachdem Teammanager Georg van Neerven die Verpflichtung von Mariël Beugels vermeldet hat. Die Rückraumspielerin aus den Niederlanden kommt von der SG Kirchhof, die der ATV in der Relegation bezwungen hat. Sie erklärt im Gespräch mit unserer Redaktion, warum sie zum Neuling gewechselt ist und welche Rolle sie einnehmen möchte.

Frau Beugels, willkommen am Niederrhein. Haben Sie sich hier schon ein bisschen umsehen können?

Mariël Beugels Ich habe meine Arbeitsstelle besucht und mir zunächst eine Wohnung angesehen, wo ich demnächst wohnen werde. Im Sportzentrum Aldekerk war ich auch schon, aber viel mehr habe ich von Aldekerk bislang noch nicht gesehen. Ich werde künftig hier im Dorf wohnen, dann kann ich das nachholen.

Was hat für Sie den Ausschlag gegeben, zum Aufsteiger TV Aldekerk zu wechseln?

Beugels Nach dem Abstieg mit der SG Kirchhof wollte ich gerne in der Zweiten Liga bleiben. Das Angebot aus Aldekerk hat mir sofort gefallen. Da mein Vertrag auslief, habe ich sofort zugesagt. Außerdem bin ich hier näher an meinem Zuhause. Bis zu meiner Familie in den Niederlanden sind es von hier aus nur zwei Stunden mit dem Auto, das geht.

  • Zugang Tim Koenemann (2. von rechts)
    Handball, Regionalliga : Im Rückraum wird es luftig
  • An der Benefizaktion zugunsten der Hochwasseropfer
    Benefizaktion in Hückeswagen : Kicken und „Kippen“ für den guten Zweck
  • Falko Kersten (l.), hier im Duell
    Testspiele der Fußball-Landesligisten : SGE Bedburg-Hau siegt bei Viktoria

In den beiden Relegationsspielen haben Sie, noch im Trikot der SG Kirchhof 09, Ihre neue Mannschaft ja schon kennengelernt. Was macht das Team in der Zweiten Liga konkurrenzfähig?

Beugels Der unbedingte Wille, zu gewinnen, hat mir sehr imponiert. Das Team hat eine ungewöhnlich offensive Deckung gespielt und großen Kampfgeist gezeigt. Das kommt meiner Spielweise und meinem Verständnis, Handball zu spielen, sehr entgegen. Außerdem sind das gute Voraussetzungen, um auch erfolgreich sein zu können.

Wird das ausreichen, um die Klasse zu halten?

Beugels Es wird sicherlich eine große Aufgabe, die wir in jedem Spiel wieder neu angehen müssen. In der Liga gibt es bestimmt Mannschaften mit vielen Profis, gegen die wir nicht mithalten können und mit denen wir uns auch nicht messen wollen. Dahinter aber gibt es auch ein breites Feld, wo jeder jeden schlagen kann. Es wird sicher nicht einfach, aber ich glaube, dass wir das durchaus schaffen können.

Wie sehen Sie Ihre eigene Rolle innerhalb der Mannschaft?

Beugels Vorrangig sehe ich mich im zentralen Rückraum auf der Position der Spielmacherin, bin aber auch auf anderen Positionen einsetzbar. Ich glaube, dass ich der Mannschaft durchaus helfen kann. Wichtiger als meine Rolle ist aber, dass wir als Team gemeinsam Erfolg haben.

Wo sehen Sie sich denn in fünf Jahren?

Beugels Puh, das ist eine lange Zeit, da kann viel passieren. Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Erst einmal konzentriere ich mich nun auf die neue Aufgabe in Aldekerk, was danach kommt, werden wir dann sehen.