„Mehr konnte ich mir nicht erhoffen“ Gladbach-Trainer Farke zieht sein Fazit des Testspiel-Wochenendes

Duisburg · Mit einem Blitzturnier ist für Borussia Mönchengladbach am Sonntagabend das Testspiel-Wochenende zu Ende gegangen. Nach den Vergleichen mit dem MSV Duisburg und Athletic Bilbao sprach Borussias Trainer Daniel Farke über das, was er in Lüttich und Duisburg über seine Mannschaft gelernt hat.

Borussia Mönchengladbach: Rekord-Transfers - Einkäufe und Verkäufe
52 Bilder

Rekord-Transfers von Borussia Mönchengladbach

52 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner

Mit heiserer Stimme stand Gladbachs Trainer Daniel Farke am Sonntagabend nach dem Blitzturnier in Duisburg in der Mixed-Zone, um über die beiden 45-Minuten-Tests gegen den MSV Duisburg und Atheltic Bilbao zu sprechen. „Ich musste viel coachen“, sagte Farke und entschuldigte sich für seine angeschlagene Stimme. Dann sprach der Borussen-Coach über…

...die Leistung gegen Duisburg „Gestern war ich mit der zweiten Halbzeit nicht ganz zufrieden. Heute könnte ich zufriedener nicht sein. Wir haben zuerst gegen den MSV Duisburg gespielt, einen hochmotivierten Drittligisten, der sich brutal auf dieses Turnier vorbereitet hat. Sie haben die Trainingswoche auf dieses Turnier ausgelegt, um heute topfit und spritzig zu sein. Wir sind gestern noch nach Lüttich gereist und haben gegen Duisburg mit einer jungen Mannschaft gespielt und das Spiel gewonnen.“

…die Leistung gegen Bilbao „In diesem Spiel haben wir die ersten 20 Minuten weiterhin mit einer blutjungen Truppe gespielt. Da ging es erst mal nur darum, kompakt zu stehen und kein Gegentor zu bekommen. Das haben wir geschafft. Danach haben wir viel gewechselt. Aber die Jungs haben gestern auch lange gespielt. Da ist klar, dass sich das Spiel nicht direkt ändert, aber zum Ende hin war es ein ausgeglichenes Spiel. Tobias Sippel hat in der letzten Minute eine hervorragende Parade ausgepackt, aber wir hatten auch unsere Aktionen nach vorne. Wir haben vier Punkte geholt und zu Null gespielt. Mehr konnte ich mir nicht erhoffen. Im Vergleich zu gestern bin ich brutal zufrieden.“

…die Verletzung von Simon Walde „Entwarnung kann ich noch nicht geben. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Nase ist gebrochen, das steht schon fest. Er ist ansprechbar. Wir hoffen, dass die Verletzung nicht noch tiefergehend und schlimmer ist. Das ist bitter für den Jungen, aber wir hoffen auf Glück im Unglück.“

…das, was er am Wochenende über seine Mannschaft gelernt hat „Man lernt in jedem Spiel und in jeder Trainingseinheit eine Menge. Heute waren mir die Soft-Skills und die Charaktereigenschaften besonders wichtig. Die jungen Spieler sind rausgegangen und haben einer gestandenen Drittliga-Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielern einen guten Fight geboten. Das hat mir extrem gefallen. Wir haben uns dann auch gegen Bilbao zurück ins Spiel gekämpft. Nachher war es ein Spiel auf Augenhöhe. Mit diesen Charaktereigenschaften bin ich sehr, sehr zufrieden.“

…die anstehende Trainingswoche und die Personalsituation „Es wird noch mal eine intensive Trainingswoche. Wir sind nach wie vor in der Vorbereitung. Je näher man an den Start kommt, desto wichtiger werden die persönlichen Leistungen und die Testspiele. Wir hoffen, dass einige Spieler wie Lars Stindl, Ramy Bensebaini, Stefan Lainer, Jordan Beyer und Nico Elvedi schnell wieder zurückkommen. Wir brauchen unsere Top-Spieler schnell wieder zurück. Yann Sommer haben wir heute zu Hause gelassen, nachdem er in Lüttich 90 Minuten gespielt hat, das gleiche war bei Christoph Kramer der Fall.“

(hgo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort