1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Start der "Tage der Musik" in Rees

Kultur : Heute beginnen die „Tage der Musik“

Insgesamt zehn Konzerte und einen Musik-Wettbewerb beinhalten die musikalischen Festtage bis Sonntag. Der Eintritt ist frei.

Die letzten Proben laufen auf Hochtouren, die Spannung steigt: Die Reeser „Tage der Musik“ starten am heutigen Freitag um 19.30 Uhr mit einem klassischen Konzert des Ensembles „Haldern Strings“ in der evangelischen Kirche am Markt. Gleich im Anschluss übernimmt der Buena Ressa Music Club, der rund um die alte Pumpe zum „Akustik Jam“ mit eigenem Chor und vielen Instrumentalisten einlädt. Wie alle zehn Konzerte, die bis Sonntagabend in Rees, Haldern und Groin stattfinden, sind auch die beiden Auftaktveranstaltungen am Freitagabend kostenfrei.

Die Kreismusikschule Kleve, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert, entsendet am Samstag ein Saxophon-Quartett zum Marktplatz. Es wird von 11 bis 12 Uhr zu hören sein. Um 13.30 Uhr beginnt dann in Haldern im Keusgen Tonstudio ein Band-Contest mit Tag der offenen Tür. Waren zunächst nur zehn Gruppen angekündigt, werden nun zwölf Bands aus NRW und den Niederlanden um die Gunst der Jury spielen laut Plan bis 19.30 Uhr, die Erfahrung vergangener Jahre lehrt jedoch, dass die Open-Air-Gigs deutlich länger dauern. Die Siegerband steht erst am späteren Abend fest und darf sich über einen Aufnahme-Tag im Keusgen Tonstudio und einen Auftritt im Buena Ressa Music-Club freuen.

  • Vorsitzender Egon Schottek (l.) und Kassierer
    Rees : Buena Ressa dreht auf
  • Freuen sich auf drei tolle Konzerttage:
    Konzert : Dreifache Musik-Dosis in Rees
  • Birth Control.
    Krautrock von der besten Sorte : Birth Control im Buena Ressa Club

Ebenfalls am Samstag bietet in Groin die Lebenshilfe Unterer Niederrhein ihr beliebtes „Konzert im Park“. Es beginnt um 18 Uhr und bringt die Kölner Popband KLEE sowie die Reeser Singer-Songwriterin Stella Scholaja auf die Bühne. Im Bürgerhaus Rees feiert ab 20 Uhr die BaJAZZo-Bigband ihr 25-jähriges Bestehen mit einem abwechslungsreichen Konzert.

Am Sonntag gestalten ab 11.15 Uhr das Jugend- und das Nachwuchsblasorchester der Kreismusikschule Kleve den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt musikalisch mit. Die JAZZabo-Bigband, ein Ableger der BaJAZZO-Bigband, spielt von 13 bis 15 Uhr im Foyer des Bürgerhauses oder (bei gutem Wetter) vor dem Bürgerhaus. Der „Reesonanz“-Chor übernimmt um 15 Uhr und singt in der evangelischen Kirche oder auf deren Vorplatz moderne Klassiker.

Den Schluss- und Höhepunkt setzt um 17 Uhr einmal mehr das gemeinsame Konzert des Halderner Blasorchesters, der Haldern Strings, des Vocalensembles „TimeOut“ und der Solisten Maike Bettray, Veronika Kosel, Oliver Dahmen und Tobias Lohmann. Die Gesamtleitung liegt bei Klaus Lohmann, jedes Orchester und die Sänger haben über Wochen und Monate ihre Beiträge  einstudiert. „Da ist Gänsehaut programmiert“, so Bürgermeister Christoph Gerwers. Georg Michael, Initiator der „Tage der Musik“, hofft an diesem Wochenende auf „ähnlich gute Besucherzahlen wie in den Vorjahren oder sogar auf eine weitere Steigerung.“