Düsseldorf: Wildpark und Forstwege wieder offen

Düsseldorf: Wildpark und Forstwege wieder offen

In 1600 Arbeitsstunden haben rund 25 Helfer seit dem Pfingst-Orkan den Wildpark von abgebrochenen Ästen und umgestürzten Bäumen befreit. Aber auch andere Freizeitanlagen sind mit Ferienbeginn wieder geöffnet.

Pünktlich um 9 Uhr öffnet heute wieder der Wildpark im Grafenberger Wald. Vier Wochen, nachdem Orkan Ela am Pfingstmontag dort annähernd jeden zweiten Baum beschädigt hat. "Entweder es sind Äste gebrochen, oder der ganze Baum ist umgestürzt", erklärte André Hanen, kommissarischer Leiter des Wildparks. Er hatte gestern hohen Besuch: Der designierte Oberbürgermeister Thomas Geisel kam, um sich bei ihm und den anderen Waldarbeitern zu bedanken. Viele waren gestern nicht zu sehen - egal: Sie alle haben seit dem Dienstag nach dem Sturm Enormes geleistet.

Preise für Holz enorm gesunken

200 Festmeter Holz und 400 Kubikmeter Kronen-Material mussten geräumt, geschreddert und weggeschafft werden. Geholfen haben dabei Mitarbeiter des Gartenamtes, aber auch Kräfte des Bundesfreiwilligendienstes sowie von angeheuerten Fremdfirmen. Alle waren mit großem Gerät im Einsatz: Stundenlang wurde mit Seilschlepper, Schredder, Sägen gearbeitet. Fast das komplette zerkleinerte Sturmholz kann zur Energiegewinnung - als Hackschnitzel oder Pellet - weiter verwendet werden. Obwohl: "Die Preise sind enorm gesunken, haben sich mehr als halbiert", sagt Förster Hanen. Er glaubt, dass er und seine Kollegen noch ein Jahr brauchen, um alle Schäden zu beseitigen. Darum haben sie sich auch entschieden, bis auf Weiteres den Montag als Ruhetag einzuführen. "Dann haben wir zumindest einen Tag in der Woche, an dem wir weiter aufräumen können."

  • Fotos : Viele Vogelküken Opfer des Sturms
  • Luftaufnahmen : Ela 2014: Sturmschäden in Düsseldorf von oben

Mit Beginn der Sommerferien sind laut einer Mitteilung der Stadt weitere Grün-Bereiche freigegeben worden. So stehen den Erholungssuchenden erste Bereiche des Stadtwaldes wieder zur Verfügung. Am Urdenbacher Altrhein, im Forst Eichenhorst in Garath und im Hasseler Forst sind alle Forstwege wieder frei. Die Waldspielplätze Hasseler Forst, Am Staatsforst und Heinrich-Lersch-Straße stehen den Kindern ebenfalls wieder zur Verfügung, und auch die Freizeitanlage Ulenbergpark wird heute wieder geöffnet. Damit können auch Rollsportliebhaber die große Skateranlage wieder nutzen. Auch die Bezirkssportanlagen in den Stadtteilen sind wieder in Betrieb. Insgesamt sind 192 Spiel- und Bolzplätze wieder geöffnet. Eine Liste ist im Internet hinterlegt unter www.duesseldorf.de

Feuerwehr und Gartenamt warnen dennoch dringend vor weiteren Astbrüchen. Vor dem Hintergrund möglicher Gewitter am Wochenende sollten Passanten unter Bäumen weiterhin sehr vorsichtig sein, hieß es. Bei Gewittern und starken Regenschauern solle sich niemand unter Bäumen aufhalten. Auch in dieser Woche war es vorgekommen, dass vorgeschädigte Äste unvermittelt abbrechen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE