Fußball : VfL Benrath weiter ohne Sieg

Ergebnisse und Spielberichte der Süd-Teams vom Wochenende

Der Landesliga-Absteiger VfL Benrath bleibt im Fußballjahr ohne Sieg. Selbst gegen das Bezirksliga-Kellerkind SG Kaarst reichte es für die Spieler von Trainer Frank Stoffels nicht für drei Punkte. 2:3 lautet das Schlussresultat. Einmal mehr hatten die Schlossstädter einen frühen Rückstand zugelassen (6., Schmautz/13., Yerli). Selbst der Anschluss durch Sinan Dündar (41.) weckte kaum Hoffnung, weil die Gäste wenig später erneut trafen (44., Liebich). Erst nach dem Seitenwechsel agierte der Tabellenzwölfte zwingender, vergab aber gute Gelegenheiten. Auf Zuspiel von Kevin Kluthe glückte Torjäger Sascha Willms erst spät der erneute Anschluss (82.). Die Kaarster überstanden die Restzeit mit Glück und Abwehrgeschick. Pech für den VfL: Nach Freistoß köpfte Bemba ans Außennetz (84.). „Die Mannschaft hat Moral bewiesen“, hob der VfL-Coach hervor, „Individuelle Fehler müssen aber abgestellt werden.“  

Werstener verpasst Sieg im Süd-Duell

Ein Südderby mit total verrückter Schlussphase erlebten rund neunzig Zuschauer zwischen den A-Kreisligisten TSV Urdenbach und SV Wersten 04. Dabei sorgten ein Platzverweis, zwei Strafstöße, ein krasser Torwartpatzer und ein kurioser Lattentreffer für ein wahres Auf und Ab der Emotionen. Ausgeglichenen verlief die erste Halbzeit, in der sich die ersatzgeschwächten Urdenbacher gegen harmlos agierende Gäste engagiert zu wehren wussten. Erst nach dem Seitenwechsel setzte der favorisierte Tabellenzweite die Hausherren mächtig unter Druck.

Als Michel Feeger mit glatt Rot vom Platz flog (60., Beleidigung), standen für die Aufstiegs-ambitionierten Werstener alle Zeichen auf Sieg. Trotz Unterzahl aber glückte dem Team von Trainer Mike Kütbach überraschend die Führung. Werstens Spielführer Tim Würde hatte den zur Pause eingewechselten Slawo Schulte bei einem Konter im eigenen 16er ungestüm zu Fall gebrachte. Der TSV-Oldie überwand beim fälligen Strafstoß Patrick Pitzer im Gäste-Gehäuse mühelos (70.).

Eine unübersichtliche Situation vor dem Urdenbacher Tor nutzte Tim Stemmer zum verdienten Ausgleich (82.). TSV-Keeper Linus von Danwitz war zuvor das Leder aus der Hand geglitten. Unmittelbar vor dem Abpfiff bot sich für die 04er die Riesenchance auf den erhofften Auswärts-Dreier, als der Unparteiische bei einer Urdenbacher Abwehraktion ein Handspiel erkannte. Sergio Percoco scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt aus – wie schon in der Vorwoche Routinier Swan Oehme in einer ähnlichen Situation. Glück stand den Hausherren anschließend bei einem Lattenkracher von Dennis Hanuschkiewitz zur Seite, als das Leder von der Unterkante zurück ins Feld sprang.

Kütbach lobte beim Resümee das „große Herz“ seiner einsatzfreudigen Kicker. Gäste-Coach Dirk Engel trauerte einem erneut knapp verpassten Erfolg nach. „Irgendwie ist der Wurm drin“, kommentierte er mit Blick auf die wiederholt vergebene Elfer-Chance.

SG Benrath-Hassels vergibt Führung

Beim SSV Erkrath wähnte sich die SG Benrath-Hassels 80 Minuten lang auf der Siegesstraße. Die frühe Führung durch Melton Serville (8.), der eine Flanke von Kingsley Annointing aus zehn Metern einnetzte, hatte Torjäger Gürkan Gülten nach sehenswertem Alleingang zunächst ausbauen können (70.). Per Strafstoß fand der Tabellendreizehnte aber zurück ins Spiel (79., Borkowski). In der Nachspielzeit sorgte Freese per Drehschuss sogar für den 2:2-Auslgeich (90+). „Wir hatten den Gegner im Griff“, ärgerte sich SG-Coach Nermin Colo. „Wir haben es versäumt, den Sack zuzumachen.“

Terminänderungen

Wegen des bevorstehenden Bundesligaspiels zwischen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und Meisterschaftsanwärter Bayern München sind in den Amateurligen zahleiche Partien vorverlegt worden. Folgende Süd-Begegnungen sind betroffen: Bezirksligist VfL Benrath tritt am Samstag um 15 Uhr bei Sparta Bilk an. In der Kreisliga A empfängt der SV Wersten 04 schon am Freitag Rot Weiß Lintorf (19.45 Uhr). Am Samstag ist die SG Benrath-Hassels Gastgeber für TuSA 06 (16 Uhr). In der Kreisliga B reist die Reserve des VfL Benrath am Samstag zum TSV Eller 04 II (15 Uhr).